Carnage oder Gott des Gemetzels

das war schon ein eindrücklicher Film, gestern!

Die ganze Zeit, naja, fast die ganze Zeit, denkt man so „joo, das könnte uns doch auch passieren…..“.

Es fängt ganz friedlich an, zwei Pärchen möchten einen Vorfall, der zwischen ihren beiden elfjährigen Söhnen passiert ist, möglichst schnell klären und am besten grad ganz aus der Welt schaffen. Der eine hat dem anderen mit einem Stock zwei Schneidezähne ausgeschlagen.

Eigentlich sind sich beide ja einig und kurze Zeit später steht das eine Paar schon wieder am Lift, um nach Hause zu fahren.

Immer wieder ist es Christoph Waltz (brilliant!!!!), der dann so eine klitzekleine Wortklauberei findet oder selber nur so eine Art Andeutung macht und schon – bamm – müssen die anderen reagieren. Er selber bleibt die ganze Zeit megacool dabei.

Mindestens 2 mal steht das Pärchen am Lift, um zu gehen, und immer wieder werden sie wieder hereingebeten und es beginnt eine neue Runde.

Und es wird immer schlimmer. Nicht nur die beiden Paare bekommen Streit sondern auch die Paare unter sich. Je länger es dauert, um so mehr bröckelt die Fassade der Figuren.

Als kleine Nebengeschichte muss Christoph Waltz permanent mit Walter und noch einem anderen telefonieren, weil er als Anwalt da dringende Sachen zu erledigen hat. Das nervt nicht nur seine Frau, sondern alle, aber es ist witzig, wie diese Telefonate eingebaut sind. Sie passen, sie müssen sein!!

Was sie sich allerdings meinetwegen hätten sparen können, ist die Kotzerei von Kate Winslet. Muss man das so bis ins kleinste Detail zeigen??? Die Brocken auf dem Kokoschka-Bildband? Will ich das wirklich sehen????

Mir wird’s ja schon schlecht, wenn hier die Kinder ganz vorbildlich ins WC kübeln, aber Kate musste ja über den Wohnzimmertisch, über die Hochglanz-Kunst-Kataloge und wer weiss wo noch überall hin (habe mir schnell die Augen zu gehalten) ….. waaaaaaaahhhhh, das ist sooooooo eklig!!!!!

Ich kann mir nicht mal vorstellen, das zu spielen. Diesen Speisebrei (der war sicher geschmacklich sehr lecker, damit es Kate Spass macht…..) herauszuspucken, würde in mir so einen grossen Würgereiz auslösen, dass ich anschliessend gleich noch eine Runde in echt kotzen würde…… börks, wenn ich nur dran denke…..

Ok, aber mal abgesehen von der Kotzerei wirklich ein sehr empfehlenswerter Film. 🙂

Lustig: weil ich sonst immer nur DVDs zu Hause gucke, habe ich nach dem Film das Bonusmaterial vermisst :-).

Advertisements

Maaamaaaa, die Katze kotzt……..

Mein Handy klingelt und ich sitze im Auto – da darf man ja gar nicht telefonieren – bin unterwegs.

Trotzdem schiele ich kurz auf’s Display und sehe, der Anruf kommt von zu hause, wo gerade nur noch der grosse Sohn ist, der später Schule hat.

Also nehme ich ab, fahre gleichzeitig schnell in die nächste Parklücke an der Seite, und bin gespannt, was da jetzt so wichtig sein muss.

Kind: die Katze hat gekotzt.
ich: wohin?
Kind: unten auf den Teppich…..
ich: machst Du das weg oder ist es dir zu gruuusig (schweizerdeutsch für „eklig“ oder so ähnlich) ?
Kind: nein, darum geht es gar nicht, aber die Katze will das essen…….
ich: IGITT !!!!!! Ja, liebes Kind, dann lass die Katze mal machen und geh lieber zur Schule. Ich guck dann nachher wenn ich zurück bin.

Wir legen auf.

Als ich zurück komme, keine Spur von der Katze. Im wahrsten Sinne des Wortes. Im Keller treffe ich weder auf die Katze noch auf ihr Innerstes. Keine Spuren. Hat sie „das“ tatsächlich ratzeputz aufgegessen…???????????? Börks! Machen Katzen sowas???

Da muss ich den Sohn wohl nachher nochmal fragen, ob er doch geputzt hat. Oder wie oder was.

Sie lag dann übrigens ganz entspannt im Dach (dort auch keine weiteren Spuren einer „Hinterlassenschaft“) und wollte spielen. Alles paletti mit dem Kätzchen.