So, Kinners – ich wäre so weit

 

Im blog schneit es schon wieder und so muss man sich einfach langsam mal um Weihnachten kümmern, nicht wahr.

Das hier ist die Weihnachtswand. Sozusagen. Ist jetzt noch etwas zu hell und die erste Kerze mache ich ja erst morgen an.

IMG_1455

nicht so viel Aufwand, ein bisschen was zum Naschen, alles ist gut.

 

Hinter dem Holzding, das Sohn 3 mal irgendwann (letztes Jahr? oder ist es schon 2 Jahre her?) laubgesägt hat, mache ich lieber keine Kerzen an, denn genau oben drüber hängt ja noch der Zweig mit den Schneeflocken Schneebällen Wollpuscheln. Das wäre schon sehr fahrlässig, da ein Feuerchen drunter anzuzünden.

Ausserdem bin ich dieses Jahr eher auf den Stern gekommen. Mit elektrischem Licht.

IMG_1454

Nummer 3. Den finde sowas von schön!

Da wird IKEA ganz blass. 😉

 

Mein einziges Problem mit diesen Sternen ist immer der Verschluss. Schon bei den beiden anderen blieb so eine Lücke, durch die dann immer das Licht so hell rausstrahlt. Und bei diesem ist nun auch schon wieder so eine Spalte.

Aber irgendwo muss ja das Kabel auch durch. Und dann das Gemurkse, damit er nicht von alleine wieder aufgeht. Ach man.

Naja, aber von weitem sieht er trotzdem wunder wunderschön aus. Und er macht so ein warmes, rötliches Licht im Raum, das wird ganz doll gemütlich.

 

Und dann noch: Sensation des Tages. Sohn 1 hatte am Freitag keine Schule und da war es ihm so langweilig, dass er sich mal wieder seinen Lego-Kram rausgeholt hat. Aber nicht einfach das normale Lego, sondern dieses Lego Mindstorms. Er hatte ein Video auf YouTube gesehen und baut nun das gesehene Teil mit Hilfe einer Anleitung nach.

Sehr cool.

IMG_1456

Jedes mal, wenn man den kleinen schwarzen Hebel nach vorne schiebt, kommt dieses Gelenk-Teil mit den zwei gelben Nuppeln vorgeschnellt und schiebt den Hebel wieder zurück.

Wozu man das braucht? Keine Ahnung. Um ein lustiges Video zu machen vielleicht.

dieses hier zum Beispiel

(Das ist natürlich nicht Sohn1. 🙂 )

So, und damit wünsche ich euch ein schönes, gemütliches Adventswochenende. Am Dienstag ist schon wieder der 5. Der November ist so dermassen an mir vorbeigerauscht. Unglaublich!

Advertisements

1. Advent

 

Huch, fast hätte ich es vergessen…..

img_0820

ach ja, wie gut, dass mich die Uhr immer an so wichtige Dinge erinnert…. 😉

 

Gestern Abend hatte ich schon alles vorbereitet und heute musste ich dann nur noch den Frühstückstisch decken und eine Kerze anzünden.

img_0798

Diese Zahlen finde ich sehr praktisch. Ich kann sie jedes Jahr wieder verwenden.

 

Und die Deko verbreitet sogar einen angenehm weihnachtlichen Duft. Wenn man ganz nah ran geht….

img_0796

 

Lichterkette im Glas kommt immer gut, finde ich. Dazu ein bisschen silbernes Schnickschnack und fertig.

 

img_0795

Diese Laterne hing bisher immer draussen vor der Tür, aber da konnte ich sie ja irgendwie gar nicht sehen. Also habe ich sie jetzt mal drinnen gelassen.

img_0800

So schönen Schnee haben wir leider noch nicht. Aber wer weiss…..

 

Das ist eine Laubsägearbeit von Sohn 3. Leider haben wir innen keine Fensterbretter. (das sähe ohne Heizkörper wohl auch komisch aus.) Also steht das Ding auf dem Sideboard.

img_0801

So, und heute morgen nun also die erste Kerze.

img_0817

 

Ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent und eine gemütliche, kuschelige Vorweihnachtszeit.

1. Advent

Als ich heute das Radio anmachte, platzte ich mitten in diesen Song hinein.

Na, das passt ja! 🙂

 

Sohn 2 und 3 meinten beide (!), dass doch erst am Dienstag die erste Kerze angezündet werden dürfe…..

1. Advent

Das wäre ja auch mal was: ein Adventskranz oder -gesteck oder was auch immer mit 24 Kerzen. Eine für jeden Tag.

Dieses Jahr aber noch ganz klassisch mit 4 Kerzen. Nur einen Kreis habe ich schon eine Weile nicht mehr. Meine Kerzen stehen alle in einer Reihe nebeneinander.

Engel

Oh, da fällt mir ein – den Adventskalender, also die Socken, die sich Sohn 3 gewünscht hat, muss ich ja noch befüllen…..

Und die Weihnachtskarten basteln und die Geschenke kaufen und dann auch noch einpacken und, und, und….

Na wenigstens hat Sohn 2 heute nochmal Lust auf Guezli gehabt und weil man für die Mailänderli Eigelb zum Bestreichen braucht, „musste“ ich dann aus dem Eiweiss gleich noch ein paar Kokosmakronen machen. 😉

Hmmm, meine Lieblingsguezli!!

Kokosmakronen

 

Ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent, der so – huch – einfach plötzlich da war, obwohl ja noch nicht mal Dezember ist.

 

 

 

die Eishöhle

Gestern Abend sah das Iglu ganz wunderbar gemütlich aus, denn die Kinder hatten auch noch Kerzen hineingestellt. So richtige kleine Buchten haben sie gegraben, in die sie dann die Kerzen stellen konnten.

Mir war es zu kalt und zu dunkel und ich hatte nur meine Hauslatschen an, darum nur ein Bild durch den Zaun:

gemütliches Iglu

Heute Morgen regnete es leider bei so um die 1-2 Grad Plus. Dann kam auch noch kurz die Sonne raus. Ums Iglu herum war der Boden total vereist und durch den Regen sah es auch nicht mehr soooo schön und gemütlich aus. Aber trotzdem. Hier also bei Licht:

bei Licht

Hinten links ist übrigens noch ein Ausgang. Oder ein zweiter Eingang. Wie man will. Unsere Katze ist auch schon durchgestiefelt. 🙂

einen schönen zweiten Advent

euch allen einen schönen zweiten Advent!!

Geniesst den Schnee, sofern ihr welchen habt und sonst einfach das gemütliche, warme Wohnzimmer oder Sofa oder Bett oder was auch immer :-).

2. Advent

23

ja, so viele habe ich.

Serviettenpackungen. Nicht einzelne Servietten sondern Packungen. Immer so 10-20 Stück drin. Die liegen oben im Küchenschrank über den Kochbüchern und werden eigentlich so gut wie nie benutzt…..

Wann benutze ich Servietten?

– Am Kindergeburtstag. Das sieht einfach schöner aus und die Kinder brauchen auch meistens eine nach dem Verzehr von Schokokuchen :-).

– Zu Weihnachten. Das sieht edel aus, wenn der Tisch schön gedeckt ist, Kerzen drauf, etwas Weihnachtsdeko, vielleicht noch der Adventskranz und dann dürfen Servietten nicht fehlen.

Tja, und das war’s auch schon. Liegt es daran, dass wir alle so anständig essen können, dass wir gar keine Serviette brauchen? Oder wischen wir uns doch heimlich oder gar unbewusst schnell mit dem Handrücken über den Mund?????? Das wäre ja…….

Aber warum habe ich denn dann so viele Servietten, wenn ich sie gar nie benutze?

Es gibt einen dritten Punkt, wann oder wofür ich sie brauche:

– zum Basteln.
Letztes Jahr haben wir glaube ich Teller mit Servietten beklebt und verschenkt. Einmal habe ich am Kindergeburtstag mit den Kindern Blumentöpfe mit Servietten beklebt.

Darum habe ich auch sehr viele verschiedene Motive und eigentlich gar keine einfarbigen Servietten. Also Österliches, Weihnachtliches, etwas mit Blumen, mit Tieren, mit lustigen Figuren, mit Engeln, mit Weihnachtsmännern, mit Osterhasen usw.

Unser nächstes Projekt, nachdem ich den Keller das Gästezimmer umgeräumt und neu gestaltet habe, ist ein neuer Esstisch im Wohnzimmer. Dieser soll viel grösser sein als der jetzige.

Und vielleicht….. wer weiss?…. ist darauf dann das Essen so schön und neu, dass wir auch mal eine Serviette neben den Teller legen. Und schon kann ich auf mein grosses Sortiment zurückgreifen und alle sind glücklich, dass die gut organisierte Hausfrau so viele schöne Servietten im Schrank hat :-).

same procedure as every year…… ???

hey, guckt euch doch mal den blogeintrag hier an:

au weia

und jetzt ratet mal, was bei uns draussen auf dem Terrassentisch herumsteht…..

Ja, sogar alle 4 Kerzen sind noch dran :-). Da waren letztes Jahr nur noch 2 übrig.
Mal sehen, ob wir das dieses Mal noch toppen können. Ein paar Wochen habe ich ja noch Zeit…. 😉