Museumsnacht und so dies und das

Gestern war die Museumsnacht in Basel und irgendwie hatten wir Lust, da mal wieder hinzugehen.

IMG_1542

 

Das erste Museum war das Naturhistorische. Es waren „Live Präparationen“ angekündigt. Gerade als wir dort waren, präparierte eine Kuratorin einen peruanischen Bockkäfer. Jooooaaa, ich sag mal, das war so mittelspannend. Wir fragten uns auch, warum man extra in Peru Käfer einsammeln muss, sie mit Gas tötet, in die Schweiz transportiert, dort wieder aufweicht (die vertrocknen nämlich und sind dann sehr zerbrechlich) und dann „schön“ auf einer Nadel in einen Ausstellungskasten pinnt. Hmm.

Der Herr des Hauses sagt, das Mammut sei schon da gewesen, als er mit der Grundschule in dem Museum war. Ein bisschen sieht es auch so aus…

IMG_1534

Und dann gab es offensichtlich mal ein Tier, das die Stosszähne im Unterkiefer hatte. Hä? Merkwüdig, oder? Sieht auch irgendwie so falsch aus, finde ich.

IMG_1535

Hier stimmt doch was nicht…..

 

In einem anderen Raum gab es dann aber doch noch eine recht interessante Konstruktion für die „Blattschneider-Ameisen“. Durch die Rohre konnte man sie sehr gut beobachten, wie sie Blätter-Teile und kleine Äste transportierten. Zwischendrin waren hin und wieder sehr grosse Ameisen dabei.

IMG_1536

Schön gemacht, dieses Röhrensystem.

 

Wir waren auch noch in einem kleinen Museum über Pharmazie mit all diesen alten Töpfchen und Tiegeln und Waagen und Pillendöschen und, und, und.

Dann liefen wir zum Barfüsserplatz und tauchten in die Unterwasserwelt vom Rhein, um uns all den Krempel anzuschauen, den man so aus dem Rhein gefischt hat.

IMG_1538

 

Inzwischen war es schon nach Mitternacht und wir machten uns wieder auf den Heimweg. Die Kinder, die grossen Kinder, waren alle drei noch wach. Das ist schon ganz praktisch mit den grossen Kindern. Man kann sie problemlos alleine lassen und unbesorgt auch länger wegbleiben.

 

Und sonst so?

Sohn 1 kam aus dem Skilager zurück und musste erstmal Altglas entsorgen….

Das geht ja nicht, wenn die Lehrer noch zugucken, also schleppte er es im Rucksack bis nach Hause. Ja, hier sehne ich mich doch eher wieder nach den kleineren Kindern, die „sowas“ nicht machen. Ich gehe aber mal davon aus (immer positiv denken!!!), dass diese Flasche die ganze Woche reichen musste und sie sich den Inhalt gemixt vielleicht zu zehnt geteilt haben…. oder zu fünft wenigstens…..

IMG_1543

kleine Kinder – kleine Sorgen, grosse Kinder – ……

 

Und was ist das?

Das ist kein Mitbringsel aus dem Skilager, das habe ich mir selber gekauft. Sehr praktisch, das Teil.

IMG_1544

Fülle es mit Essig und stülpe es von unten über den Wasserhahn. Taddaa. 🙂

 

Und zu guter Letzt werde ich heute noch diese Pflanze umtopfen. Die habe ich vor ca. 20 Jahren mal von einer Arbeitskollegin geschenkt bekommen mit den Worten „das ist ein sogenannter Geldbaum. Solange er wächst und gedeiht, wirst du immer genug Geld haben.“ Als sie ihn mir gab, war es ein kleiner Ast mit ein paar Blättern dran.

IMG_1545

Im Sommer steht er immer draussen vor der Tür, aber im Winter muss ich ihn reinholen. Merkwürdigerweise haben die Katzen ein Problem mit diesem Bäumchen. Sie hangeln nach den Blättern, versuchen an den Ästen zu kratzen und die eine sprang kürzlich sogar einmal direkt von oben mittenrein. Oh, ich kann hier nicht wiederholen, wie ich geflucht habe. So viele Äste waren abgebrochen. (das viele Geld !!!!! )

Er ist so empfindlich und ich weiss nicht, ob es daran liegt, dass er vielleicht nicht mehr ganz so frische Erde und einen etwas kleinen Topf für seine Grösse hat. Darum werde ich ihn umtopfen. Dabei geht wieder viel Geld (also Blätter und Äste) verloren, aber ich hoffe, dass er anschliessend wieder mit neuer Frische wachsen und somit unsere Konten füllen kann. 🙂

 

Das soll es mal wieder gewesen sein für’s Wochenende. Immer mehr Leute haben jetzt angefangen, täglich zu bloggen. (ein Neujahrsvorsatz?) Niemals würde ich das schaffen.(ich schaffe es nichtmal, jeden Tag einen klitzekleinen Eintrag in meinen 5-Jahreskalender zu machen), aber so am Wochenende oder wenigstens jedes zweite Wochenende, das kann ich wohl machen. 🙂

Bis zum nächsten mal also.

Advertisements

Faul

Ich sitze in meinem Ohrensessel, die Katze blockiert mich komplett, draussen regnet es, drinnen ist es warm. (Ja, wir haben die Heizung schon an)

So lasse ich mir einen gemütlichen Samstag gefallen 😊.

IMG_1362

Chaos

Hier geht’s grad ein bisschen drunter und drüber und darum komme ich gar nicht zum Schreiben. Oder das, was ich schreiben wollte, gehört nicht hierher. Ach, kompliziert.

Morgen habe ich aber mehr oder weniger den ganzen Tag frei. Sogar ohne Kinder, die sind alle irgendwo unterwegs. Vielleicht setze ich mich dann mal in Ruhe hin und schreibe euch wieder mal was. Nicht dass ihr mir am Ende noch alle davonlauft…..  🙂

Bis dahin – bleibt gesund und munter.

Liebes Tagebuch…

…. heute kann ich gar nicht so viel schreiben, denn ich werde den ganzen Tag unterwegs sein 😀

IMG_1242Vielleicht schreibe ich heute Abend noch ein bisschen. Mal sehen.

Hach ja….

… das Leben ist sauschön 😀

IMG_1672

Was lange währt, wird endlich gut….

Es begann am 5. August. Und da war ich auch noch voller Hoffnung, die ganze Sache relativ schnell erledigen zu können. (ich habe es am Tagebuchblog-Tag geschrieben letzten Sommer – am Ende des Beitrags. Wer will, sucht im Archiv)

Hier bekam ich dann später etwas Hilfe, die aber irgendwie nicht den gewünschten Erfolg brachte….

Und so ging die Zeit ins Land und möglicherweise auch wieder hinaus und ging und ging und ging…..

Bis ENDLICH ……

 

 

 

Tadaaaaa, das Puzzle heute Abend fertig geworden ist.

IMG_1095

Ja, ich habe da natürlich nicht täglich dran gearbeitet und andauernd lag die Katze drauf, da konnte ich dann ja nicht und überhaupt.

Aber immerhin habe ich es ja doch noch innerhalb eines Jahres geschafft. 🙂

Yeah.!!

P.S.: jetzt müssen wir wohl mal wieder ein Familien-/Grill-/Geburtstagsfest machen, damit ich Nachschub bekomme. (Scherz… 😉 )

 

der fünfte fünfte

 

Frau Brüllen hat das Tagebuchbloggen auf 18:00 Uhr geschoben. Also erst dann können alle Teilnehmer sich dort verlinken. An so einem Tag wie heute kann das ganz praktisch sein, denn vorher wäre ich gar nicht dazu gekommen, irgendetwas zu schreiben.

Und so lief mein Tag:

Der Wecker war auf 6:20 gestellt, aber nachdem ich aus einem leicht verwirrenden Traum aufgewacht war konnte ich um 5:38 leider nicht mehr einschlafen. 😦

Also stand ich auf, füllte Katzenfutter auf, öffnete den Damen die Tür in die Freiheit und machte mir mal meinen ersten Kaffee des Tages. Ein Bild habe ich vergessen, denn ich dachte noch gar nicht an den Tagebuchtag. 🙂

Die heutige Dusch-Reihenfolge sah so aus: 6:00: Sohn2, 6:15: ich, 6:30: der Herr des Hauses, 7:00-7:20: Sohn1. Quiz-Frage: Wer duscht in der Familie am längsten???? 😉

Sohn 3 hatte gestern Abend nach dem Training geduscht und ausserdem stand Schwimmen auf dem Stundenplan.

Da das Wetter ganz hervorragend mit bis zu 20° vorhergesagt worden war, nahm ich das Fahrrad und fuhr so gegen Viertel vor 8 los.

Um 8:30 begann meine Schicht an der Rezeption der Sprachschule, allerdings ist es am Freitag eher ruhig und ich habe ein paar Emails beantwortet, telefoniert, beraten, Termine vergeben und Rechnungen für die Post vorbereitet. Ich habe Kurstermine geändert, gelöscht oder neu angelegt, und Hausaufgaben an Schüler verschickt, die gefehlt hatten.

Um 11:15 konnte ich wieder nach Hause radeln. Der Rückweg ist immer etwas anstrengender, da es bergauf geht, aber das ist ja der Sinn der Sache. Fitness durch Fahrradfahren. 🙂

Sohn 3 war schon zuhause, denn wenn er schwimmen hat, kommt er immer etwas früher nach Hause.

Ich erinnerte mich an das Tagebuchbloggen und machte schnell mein erstes Foto. Die heutige Gemüsepfanne, die ich später noch mit Bandnudeln und Tomatensauce optisch verhunzt habe. Daher das Foto ohne Nudeln. Sieht viel frischer aus. 🙂

IMG_1074

 

Während wir so am Tisch sassen, kam die Katze herein und war klatsch nass. ????? Draussen scheint die Sonne, es sind milde 15-17° und die Katze ist nass? Wie kann das sein? Wo war die?

IMG_1075

Da hängen auch so Blütenblätter oder was im Fell. Sehr merkwürdig…..

Zum Dessert öffnete ich mir einen Schokopudding. Ich hasse es übrigens, wenn der Deckel genau so einreisst!!!!

IMG_1076

Dessert

 

Weil einfach nur so Schokopudding ja ein bisschen langweilig ist, pimpte ich den Pudding mit Erdbeeren.

IMG_1077

Dessert 2.0

 

Da Schokopudding einfach nur mit Erdbeeren aber ein bisschen langweilig ist, pimpte ich ihn noch ein bisschen mit Schlagsahne. 🙂

IMG_1078

Dessert 3.0

Dazu kümmerte ich mich ein bisschen um meine Simpson-Familie, die immer grösser und grösser wird.

IMG_1079

Dann war es schon 13:30 und ich musste mich langsam wieder auf den Weg machen, denn heute Nachmittag sollte eine kleine interne Schulung für die Rezeptions-Mitarbeiterinnen stattfinden, um uns eine ganz spezielle Technik der Kommunikation am Telefon (oder auch direkt) beizubringen. Wir übten das in Rollenspielen und ich war „bravourös“ 🙂 Yeah. Der Boss war zufrieden. Freut mich.

Doch, ohne überheblich klingen zu wollen: Kommunikation, das kann ich glaub ich.

Nach dieser Schulung erreichte mich eine WhatsApp von Sohn 2, der erst später nach Hause gekommen war, mit einem Foto von seinem Dessert. Er hatte sich gar nicht erst die Mühe gemacht, einen Schokopudding zu suchen…..

IMG_1082

Dessert 4.0 🙂

 

Ich radelte im herrlichen Sonnenschein (nur heute, also musste ich das ausnutzen, morgen regnet es schon wieder) nach Hause und kaufte auf dem Weg noch schnell einen Zopf für morgen früh.

Zuhause angekommen, holte ich die Post aus dem Briefkasten und machte mir anschliessend einen Kaffee. Damit zog ich auf’s Sofa um und fing an, diesen Artikel zu schreiben.

IMG_1080

Das iPad liegt auch schon parat, denn ich muss heute ja noch meine aufgezeichnete Sendung anschauen. Asche auf mein Haupt, ja, ich oute mich, oh mein Gott, ich gucke das tatsächlich. ………

.

.

.

.

.

.

.

.

IMG_1081

Ja, jetzt ansehen, bitte. 🙂

Aber bevor es losgehen kann, werde ich den Artikel noch abspeichern, dann glotzen, dann irgendwas essen mit der Familie und irgendwann dann auch mal schlafen gehen.

Merci für’s lesen und euch allen ein schönes Wochenende. 🙂

 

 

 

 

Vorherige ältere Einträge