12 von 12 am 12. Juni

Hach, vermutlich schreibe ich nur noch am 5. und am 12. des Monats. Naja, besser als gar nicht. 🙂

Diese 12von12-Aktion kommt übrigens von hier und da sind noch viele, viele andere Blogger, die heute 12 Bilder gemacht haben.

Hier sind also meine 12 Bilder vom heutigen Tag mit ein bisschen Text dazu:

Ich stehe um 5:45 Uhr auf und schmeisse als erstes die Waschmaschine an. Erst dann gehe ich unter die Dusche.

IMG_1180

die erste (aber auch einzige) Ladung des Tages

Frisch geduscht und angezogen bekommt die Katze etwas zu essen. Die andere ist irgendwo draussen. Bei dem Wetter kein Wunder.

IMG_1181

hmmm. lecker. 🙂

Mein Frühstück sieht fast so ähnlich aus…..

Schmeckt aber natürlich viiiiiieeeeel besser!!! Mir jedenfalls. Birchermüesli mit frischen Beeren, Milch und Joghurt. Dazu selbstverständlich einen grossen Pott Kaffee.

IMG_1182

Schweizer Frühstück. Müesli 🙂

 

Ich räume nach dem Frühstück noch die Spülmaschine aus. Und auch schon teilweise wieder ein mit dem ganzen Frühstückskram.

IMG_1183

 

Ach, und heute ist ja auch noch die Altpapiersammlung. Zum Glück war der grösste Teil schon gebündelt und Sohn 3 kann alles nach draussen an die Strasse bringen. Einen kleinen Rest binde ich noch schnell zusammen.

IMG_1184

 

Die Wäsche ist fertig und ich hänge sie draussen auf den Wäscheständer. Dort kann sie den ganzen Tag lang trocknen.

Kurz vor halb 8 schwinge ich mich auf’s Fahrrad und düse in die Sprachschule. Dort warte ich auf meinen portugiesischen Schüler. Er kommt auch (fast) pünktlich. Er hatte seinen Schlüssel nicht gefunden.

IMG_1185

 

Nach der Lektion düse ich wieder nach Hause, vorbei am Erdbeerfeld, zum Selberpflücken. Das duftet dort so krass nach Erdbeeren, als ob ein Lastwagen mit Erdbeer-Aroma umgekippt wäre.

IMG_1186

ja, das ist natürlich Mais, aber der Pfeil zeigt ja auch noch etwas weiter rein. Also dahinter dann.

 

Dieser Duft inspiriert mich so, dass ich beim anschliessenden Einkauf die ursprünglichen Essenpläne komplett umschmeisse und für mich und die Jungs Eierkuchen mit Erdbeeren mache.

IMG_1187

Leider hatte ich nicht genug Zeit, um selber zu pflücken, sondern musste mit Supermarkterdbeeren Vorlieb nehmen. Trotzdem extrem lecker!!

 

Vor dem Wocheneinkauf hatte ich noch einen Schlenker ins Bau- und Gartencenter gemacht. Ich kaufte dort so einen Vorhang, den man vor die Terrassentür hängen kann, damit (hoffentlich) bei offener Tür weniger Insekten ins Haus fliegen.

Meine Devise ist immer: erst kaufen, dann gucken, ob’s passt….. 🙂

Ähm ja. Ich werd mal den Herrn des Hauses fragen, ob er eine Idee hat, wie wir das Teil am besten aufhängen könnten……

 

IMG_1192

Bambusvorhang aus Vietnam oder so.

 

Viel Zeit bleibt mir nicht, da muss ich auch schon wieder los zur Sprachschule und ein paar Stunden an der dortigen Rezeption arbeiten. Da war ganz schön was los heute. Und als ich um 17:30 dort fertig war, gönnte ich mir noch einen kleinen Kaffee, damit ich im anschliessenden Kurs, den ich noch geben musste, nicht einschlafe.

IMG_1188

ist halt nur ein Büro-Kaffee, aber immerhin aus frisch gemahlenen Bohnen.

 

Um 20:00 Uhr habe ich Feierabend und radle zum zweiten mal heute unseren Hügel nach oben, wieder am Erdbeerfeld vorbei und durch die laue Sommerabendluft.

Ich mache mir einen Salat, genehmige mir ein Gläschen Wein und lese alle liegengebliebenen mails des Tages.

IMG_1190

Blick über den Tellerrand nach schräg rechts

 

Dann fällt mein Blick auch noch nach schräg links……

IMG_1191

ok, es sind nicht die mails, es sind die Simpsons. Erwischt…. 😉

 

Dann mache ich wohl noch die Wäsche. Aber dann gehe ich schlafen und lese vielleicht noch ein bisschen.

 

Merci für’s Lesen und bis zum nächsten mal. (Hoffentlich etwas früher als am 5.7. 🙂 )

Advertisements

12 von 12 (oder auch nicht….)

Heute werde ich es definitiv nicht schaffen, 12 Bilder von meinem Tag zu machen.

Von Sohn 3 habe ich mir einen Husten eingefangen, den er gute 2 Wochen mit sich herumschleppte. Vielen Dank. So ein Husten macht schlapp irgendwie.

Naja, auf jeden Fall werde ich heute so gut wie gar nichts machen. Also gibt es auch keine Fotos. 🙂

Ein bisschen Wäsche waschen, Mittagessen kochen und einen Kurs vorbereiten ist nicht all zu fotogen.

Dazwischen werde ich auf dem Sofa liegen und ruhen oder lesen. Und zwar immer noch das hier:

img_0945

 

Ich finde dieses Buch fantastisch und kann es echt uneingeschränkt weiterempfehlen!

Fast bereue ich es, dass ich schon bald fertig sein werde. Für mich ist ein Buch super, wenn ich auch in den Zeiten, während ich gerade nicht lese, an die Figuren denke und mir überlege, was die wohl so gerade machen und es mich dann zum Buch zieht, damit ich nicht womöglich etwas verpasse. Nicht dass die im Buch einfach weitermachen und ich kriege das nicht mit. 🙂

Genau so ist es mit diesem Buch. Kauft es euch oder leiht es in der Bibliothek aus, es lohnt sich! Vielleicht schreibe ich später nochmal was über den Inhalt.

So, und jetzt verabschiede ich mich auch schon wieder. Muss lesen !! 😉

12 von 12

Immer eine Woche nach dem 5. kommt 12 von 12, denn der 12. ist eben genau eine Woche später. 🙂

Ein Tag, 12 Bilder.

Mein heutiger Tag bestand eigentlich nur aus Fahrrad fahren, arbeiten und essen. Darum habe ich nur 10 Fotos, denn sonst hätte ich euch immer nur das selbe zeigen müssen.

Der Tag startet wie fast immer mit duschen,  Katzen füttern und dann einer Runde Springfield.

img_0881

wenigstens die haben immer schön zuverlässig Schnee. Jeden Winter. 🙂

 

Da ich nicht unterrichte, sondern heute „nur“ an der Rezeption aushelfe, kann ich meine kleine Hippie-Tasche nehmen.

img_0882

sind wir nicht alle ein bisschen Hippie…. ?

 

Da ich den ganzen Vormittag arbeiten muss, fahre ich mit dem Fahrrad, denn ein Parkplatz ist für diese Dauer zu teuer. Es ist noch ziemlich dunkel als ich losfahre.

img_0883

Morgendämmerung auf dem Weg zur Arbeit

 

7:30 komme ich an und  muss natürlich zuerst den Rechner hochfahren, denn das dauert bei diesem System (ich bin ja durch und durch Mac-Mensch) etwas länger als ich es gewöhnt bin….

img_0884

bis so ein Bürocomputer mal wach ist …..

 

Ich hatte mir gewünscht, dass bitte keiner der Lehrer von den Frühkursen krank sein würde, damit ich nicht so einen Stress mit der Suche nach Vertretungen habe. Vielen Dank, dieser Wunsch wurde mir erfüllt. 🙂 Von daher ein relativ gemütlicher Vormittag. Ein bisschen Telefon, Emails abarbeiten, und Kunden bedienen. Fertig.

Um 11:30 rase radle ich wieder nach Hause und mache aus Resten eine schnelle Pfanne mit Reis und Hühnchen.

img_0885

Reste-Essen

 

Als Dessert einen Kaffee und dann nur ganz kurz Chillen, denn um 14:00 Uhr muss ich schon wieder los zur zweiten Rezeptions-Schicht für heute.

img_0886

meine momentane Lieblingstasse

 

Der Nachmittag vergeht wie im Fluge, vor allem weil ich dachte, ich müsste bis um 17:00 Uhr aushelfen. Muss aber nur bis 16:30 Uhr. Trotzdem ist es schon so dunkel, dass ich mit Licht am Fahrrad nach Hause fahre. Hinter mir geht der Mond auf. Sieht man mit dem Handy im Halbdunkel nicht so gut, sah aber sehr schön aus in echt.

img_0887

sieht heller aus als es ist. Wahrscheinlich, weil der Roche-Turm so strahlt. 😉 (diese weisse Stange da hinten……)

 

Vorne – so während der Fahrt aus dem Handgelenk fotografiert – geht die Sonne unter. Oder ist sie fast schon.

img_0888

nicht mehr weit, dann bin ich zu Hause

 

Zu Hause spüre ich Hunger und mache mich über den Stollen her. Dazu eine Tasse Kaffee. Ist um 17:30 schon etwas spät, aber dann trinke ich vielleicht nachher noch ein Glas Wein, das gleicht sich dann wieder aus und ich werde trotzdem müde sein. 🙂

img_0889

2 Scheiben, aber gaaaanz dünn….

 

Später sitze ich auf dem Sofa und tippe ganz relaxed von zu Hause aus, ein paar Lottozahlen in den Computer. Ich habe nicht die Ruhe nochmal einen Schein vom Kiosk zu holen, dann wieder alle Familienmitglieder dazu zu bringen, sich Zahlen auszusuchen und dann die ganze Sache wieder zum Kiosk zu bringen. Falls es diesmal aber wieder niemand schafft, den Pot zu knacken, dann machen wir es wieder alle zusammen.

img_0890

kann doch nicht so schwer sein, so ein paar Zahlen richtig zu treffen, oder? 😉

 

Den Rest des Abends verbringe ich bei einem Vortrag über die Grundschule im Dorf (auf die nach den Sommerferien gar kein Kind mehr von uns geht, aber egal) und dann werde ich mich mit dem oben erwähnten Glas Wein gemütlich aufs Sofa oder sogar ins Bett legen und vielleicht noch einen Film gucken.

Einen schönen Abend wünsche ich euch. 🙂

12 von 12

Heute ist 12 von 12 Tag. Falls ihr noch andere 12 Bilder von anderen Bloggern sehen wollt: bei „Kännchen“ gibt es eine Liste.

Mein Samstag beginnt ziemlich früh, denn um 8:00 Uhr gebe ich meinen ersten Kurs.

img_0751

Ich warte auf meinen Schüler. Einzelunterricht.

 

Nach einer Stunde ist dieser Kurs fertig und ich habe eine Stunde Pause. Anschliessend noch ein Gruppenkurs und dann kann ich wieder nach Hause fahren.

Es ist so ca. 12:00 Uhr und Sohn 2 ist gerade dabei, zu frühstücken….

Ich schliesse mich an und frühstücke einfach ein zweites Mal heute. 🙂

img_0752

Krümelmonster….

 

Passend zum Frühstück läuft irgendwas von Spotify.

img_0753

Je länger ich es benutze, desto besser gefällt mir Spotify.

 

Die nächste Zeit vergammele ich ein bisschen auf dem Sofa mit meinem iPad. Der Herr des Hauses geht zur Gesamtübung der freiwilligen Feuerwehr, die Söhne sind in ihren Zimmern.

Später brauche ich ein paar Vitamine, da kommen mir die Mandarinen gerade recht.

img_0755

 

Die Nachbarin kommt vorbei und bedankt sich dafür, dass ich ein paar Tage ihren Kater gefüttert habe. Sie ist Engländerin und war gerade dort, um die Familie zu besuchen. So komme ich in den Genuss von „chocolate from England“. 🙂

img_0756

sieht sehr edel und lecker aus!!

 

Sohn 3 taucht aus seiner Höhle seinem Zimmer auf und wir gehen zusammen Hosen kaufen. Er ist mal wieder gewachsen.

img_0757

unsere Beute. 🙂

 

Ausserdem muss Sohn 3 noch supercoole Hausaufgaben in Englisch machen. Sehr fortschrittlich die Lehrerin.

img_0759

Englisch lernen mit Duolingo. Gefällt mir! Und ihm auch (noch….)

 

So, jetzt gibt es noch einen Nachmittagskaffee und dazu probiere ich gleich mal, ob die Schokolade auch so gut schmeckt, wie sie aussieht.

img_0760

Ja, schmeckt hervorragend. 🙂 

 

Ich nehme mir vor, jeden Tag nur eine zu essen.

Dann mache ich etwas, was ich bisher eigentlich total abgelehnt hatte. Ich stricke an dem Teil von Sohn 3 herum, weil er dazu einfach keinen bock hat und ich etwas mehr bock habe und ausserdem alle froh wären, wenn er mit diesem Schal, an dem die Klasse bereits seit mehreren Monaten herumstrickt (also jeder an seinem natürlich) endlich, endlich fertig werden würde!!!!

img_0761

die Löcher sind noch von ihm. Plötzlich wird der Schal ganz regelmässig und gerade werden…. komisch…..

 

So. Habt ihr mitgezählt? Sind nur 9 Bilder. 🙂

 

Ok, dann gibt’s noch zwei von vor ein paar Tagen. Unsere neue Errungenschaft:

img_0747

ein Käsehobel

img_0748

Der Käse dazu hat einen coolen Namen : Tête de Moine – Mönchskopf. Den rasieren wir jetzt täglich, den Kopf. 🙂

 

Und zum Schluss noch ein Geburtstagsbild, allerdings auch schon wieder ein paar Tage alt. Sohn 1 ist nun volljährig. Puh. „Ich habe einen erwachsenen Sohn.“ Das klingt soooooo alt….. 😉

img_0746

 

Danke für’s Lesen und bis demnächst.

 

 

 

12 von 12

 

Immer genau eine Woche nach dem Tagebuchbloggen ist „12von12“. Das kommt aber von hier und nicht von Frau Brüllen.

12 Bilder am 12. des Monats. Und das war mein Tag:

Eine der ersten Taten des Tages: Wäsche waschen, denn draussen scheint die Sonne und da trocknet sie so schön schnell. Man muss nur rechtzeitig anfangen zu waschen. 🙂

IMG_0540

 

Als so gegen 11:00 Uhr Sohn 1 zum Frühstück nach unten kommt, mache ich mich auf den Weg zu einer grösseren Einkaufstour. Zuerst im benachbarten Ausland, weil ich da manche Sachen günstiger bekomme und andere überhaupt bekomme. Die gibt’s nämlich in der Schweiz gar nicht.

IMG_0541

Das ist noch eher am Anfang des Einkaufs. Da sind die Eszet-Schnitten noch nicht im Wagen….. 🙂

Dann fahre ich noch zum Schweizer Supermarkt meines Vertrauens und scanne mir all meine Sachen, die wir am Wochenende so brauchen, direkt in den Wagen. Ich liebe dieses System!

Ich räume die Waren einmal direkt in die Einkaufstasche im Wagen ein, räume dann die Taschen ins Auto, aus dem Auto wieder raus, trage sie in die Küche und dann räume ich sie aus. Ohne den Scanner müsste ich alles in den Wagen, dann alles aufs Kassenband, wieder in den Wagen, dann ins Auto, aus dem Auto raus, in die Küche und dann aufräumen.

Am Ende muss ich hier nur kurz bezahlen und die Sache ist gegessen.

IMG_0542

 

Hier meine Beute. Und wie man unschwer erkennen kann: Eszet-Schnitten sind dabei!

IMG_0543

Puh, jetzt nur noch ausräumen…..

Im Briefkasten war ein kleiner Prospekt über eine Messe oder Ausstellung in Basel. Auf der ersten Seite ein sehr kluger Spruch:

„Sieh zu, dass du nichts im Hause hast, von dem du nicht weisst, dass es nützlich ist oder glaubst, dass es schön ist.“ (das kann ich von unserem Haus also leider nicht behaupten….)

IMG_0545

 

Dann war ich noch in der Apotheke und habe überraschend viel Geld (ich hoffe, die Krankenkasse erstattet da ein bisschen was zurück….) diese 5 Döschen gekauft. Empfohlen von der Kinderärztin für Linderung der pubertären Hautprobleme von innen.

IMG_0548

Bisher hat der Sohn es mehr mit so Hammermitteln versucht – ohne Erfolg. Jetzt also mal die milde Variante. Wir werden sehen.

Meinen Nachmittags-Kaffee stelle ich auf den ebenfalls per Post gekommenen Untersetzer der Stadt Basel. Ein kleines Präsent, als Willkommensgruss oder so, weil ich ja jetzt Basler-Bürgerin bin. 🙂

IMG_0550

 

Dann suche ich im Internet nach einer Erweiterung unseres Siedler-Spiels, weil wir unseres nur zu viert spielen können. Leider haben wir noch die sogenannte „Holzedition“ für die es gar keine Erweiterung mehr gibt. Ausser man kauft da ganz komplizierte Kombinationen zusammen und murkst das irgendwie hin.

IMG_0551

Sollen wir jetzt die neue Edition (viel Plastik übrigens) kaufen, nur weil es für unsere keine Erweiterung mehr gibt? Wir werden uns beraten müssen.

Später mache ich mich doch noch an die Äpfel, die schon ein paar Tage vernachlässigt wurden. Tja, da ist bei einigen nicht mehr viel zu wollen. Leider. Aber die auf dem Tablett sind vielleicht noch halbwegs in Ordnung. Ich werde sie aufschneiden müssen und dann gucken.

IMG_0552

Einer ist mir beim einsammeln direkt vom Baum vor die Füsse gefallen. Den habe ich gegessen und er war gar nicht so schlecht. Am Wochenende holen wir vielleicht einfach mal alle vom Baum. Mal sehen.

 

Während ich da so am Einsammeln bin, kommt der Jungkater der Nachbarn (der immer so schnell reinzischt, dass ich gar nicht so schnell die Tür schliessen kann.) und macht sich bereit zum Sprung.

IMG_0565

Das ist echt ein perfekter Katzen-Kletterbaum

Wie ich schon sagte, ist dieser Kater verdammt schnell……

IMG_0566

und schwups – weg isser !! 🙂

Eigentlich wollte ich heute auch noch die Küche aufräumen. Es ist wirklich kaum noch Platz zum Arbeiten oder Kochen. Aber es fand sich immer wieder etwas anderes, was viiiieeeel wichtiger war, als Küche aufräumen. 🙂

Jetzt schreibe ich lieber diesen Artikel, anstatt in die Küche zu gehen. Naja, aber bevor wir essen, werde ich wohl doch noch ran müssen.

IMG_2326

Haha, dachtet ihr, ich zeige euch von DER Küche ein Foto??? Never ! 🙂

So, ich danke für’s Lesen und Durchhalten, wie immer und wünsche euch ein schönes Wochenende mit wolkenlosem Himmel, damit ihr die vielen Sternschnuppen beobachten könnt.

12 von 12

heute am 12. zeige ich 12 Fotos aus unserem Tag. Allerdings gestehe ich, dass 5 davon gar nicht von heute sondern von den letzten 2-3 Tagen sind. Heute waren wir Kajak fahren und letztendlich haben wir entweder Fotos von uns in den Booten oder von Landschaft gemacht. Irgendwie immer das gleiche. Und da komme ich nicht auf 12. 🙂

Also erstmal die 5 „alten“ Fotos:

IMG_0327

Ein kleiner Snack zum Mittagessen, auf den ich eine geschlagene Stunde warten musste….. krass – aber ganz lecker !

 

IMG_0330

Wir besichtigten das Schiffshebewerk in Niederfinow. Sehr eindrücklich!

 

IMG_0333

Hier runter wird eine Riesenbadewanne gelassen, in der die Schiffe liegen. Hinten sieht man das Wasser. Und oben ist eben auch Wasser. Darum dieses Hebewerk.

 

IMG_0374

Eine Kindheitserinnerung, diese Samen. Auf fast jedem Waldspaziergang mussten wir am Wegesrand die Teile berühren, die ….

 

IMG_0375

… mit einer erschreckenden Plötzlichkeit aufsprangen und sich dann so gruselig zusammenringelten. Das macht auch heute noch Spass. 🙂

 

So, und heute waren wir also paddeln. Ich meine Kajak fahren natürlich. 😉

 

IMG_0420

Man bekommt die Boote, die Trockensäcke und Kartenmaterial. Dann kann’s losgehen.

 

IMG_0392

Wir hatten einen Zweier und drei Einer. Paartherapie im Zweier („wo steuerst du denn schon wieder hin???“) und die Jungs im Einer. 😉

 

IMG_0399

Auf dem ersten der drei Seen hatten wir noch Rückenwind und chillten so vor uns hin. Die beiden anderen waren dann etwas anstrengender.

 

IMG_0409

Verbunden sind die Seen mit niedlichen, kleinen Kanälen voller Seerosen, Libellen, Vögeln und noch vielem anderen Getier.

 

IMG_0415

Hier machten wir eine kleine Rast, weil der Gegenwind uns eine Pause abverlangte.

 

IMG_0417

Ich habe einen Höllenrespekt vor Schwänen mit Jungen, aber dieser hier wurde wohl immer sehr umfangreich gefüttert, denn er war überhaupt nicht aggressiv.

 

IMG_0416

Kurz vor Ende der Tour kehrten wir noch in ein lauschiges Gartencafé ein und ich bestellte einen Heidelbeerschmand-Kuchen. Sehr fein !

Jetzt haben wir in unserer Marina noch Pizza und Pasta gegessen, klagen über verschiedene Wehwehchen in Armen, Beinen, Knien oder Fingern und lassen den Abend mal so ausklingen.

Schön, dass ihr wieder vorbeigeschaut habt. 🙂

12 von 12

Zufällig habe ich es heute mitbekommen und dann kann ich ja auch mal wieder mitmachen, oder 🙂

Alle anderen, die noch mitmachen, findet man hier.

Bis jetzt habe ich erst 9 Bilder, aber der Tag ist ja auch noch nicht zu Ende. Die restlichen 3 werden sich auch noch finden.

IMG_0203

Es ist Sonntag und so wie die Katze chillen wir alle ein bisschen.

 

IMG_0204

Wir frühstücken nur zu viert, weil Sohn 3 in Lugano ein Turnier hat.

 

IMG_0205

Der Tag plänkelt so dahin und ich beende ein Buch(l) und beginne ein neues (r).

 

IMG_0206

Meine Uhr erinnert mich an nötige Bewegung. Also gehe ich mal ins Bad.

 

IMG_0207

Wer füllt eigentlich nie die Klopapierrollen nach, wenn sie leer sind????? Rollen auffüllen befriedigt aber die Uhr und mein Bewegungssoll ist erfüllt.  🙂

 

IMG_0208

Wäsche muss noch gewaschen werden, das zieht sich über den ganzen Sonntag.

 

IMG_0210

Und während das Maschinchen so vor sich hin wäscht, gebe ich mich mit Proviant der Sonntagslektüre hin. Hopp Schwiiz!!!

 

IMG_0211

Dann muss ich rechnen: was ist günstiger für Sohn 1, der mit 17 keinen Ermässigungstarif mehr bekommt. Ein Halbtax-Abo (alle Tickets zum halben Preis) oder ein U-Abo (Bus und Tram frei für 50.- pro Monat)

 

Soweit bis jetzt. Von dem „Riesenvogel“ (einem Specht vermute ich, er hatte so bunte Federn), der noch lebendig von der Katze im Wohnzimmer freigelassen wurde, sich dann wild flatternd und einige Federn verlierend unter der Spülmaschine versteckte, habe ich vor lauter Hektik kein Bild….. (da war die Vogelrettung auch wichtiger als das Bild!)

Ich saugte die Federn weg, woraufhin die Katze die Flucht ergriff. Danach kroch der Vogel zum Glück wieder unter der Spülmaschine hervor, flatterte am Spülbecken herum, riss so einiges runter, wollte durch’s geschlossene Küchenfenster, flog dann aber, nach einer kurzen Orientierung, zielstrebig durch die zuvor geöffnete Terrassentür wieder hinaus in die Freiheit.

Puh, was für ’ne Aufregung!!!!

IMG_0213

So unschuldig, nicht wahr? Aber sie hat’s faustdick hinter den Ohren….. Ein Halsband mit Glöckchen reisst sie sich übrigens innerhalb von wenigen Sekunden ab…..

Und nachher kommen dann noch die restlichen 3 Bilder. Versprochen. 🙂

So, jetzt ist gerade Halbzeit und ich zeige ich euch noch schnell 2 Bilder.

IMG_0214

Zuerst gab’s mal Abendessen auf speziellen Wunsch von Sohn 3, der abends aus Lugano wieder zurück war. Hmmmm, wie gesund…. 😉

 

IMG_0216

Fernsehabend mit Sohn 2 und 3. 

Und wenn das fertig ist, dann gehen wir alle schlafen. 🙂

Leider sind es doch nur noch zwei Bilder geworden. Also habe ich hier nur 11 von 12. Naja, nächstes mal, wenn der 12. kein Sonntag ist, dann mach ich die 12 komplett. 🙂

Danke für’s Lesen.

Vorherige ältere Einträge