der Tag beginnt übermütig

mal abgesehen davon, dass ich mal wieder nach nur 5 Stunden Schlaf um 6:00 Uhr (ja es war etwas spät geworden gestern Abend. Vielleicht wegen des vielen Kaffees… :-/ ) aufwache, mich dann um halb acht wieder hinlege und nochmal bis halb neun etwas döse.

Erst jetzt wird es übermütig. 🙂

Ich muss dringend mal wieder auf den Crosstrainer und denke so, ach, nicht schon wieder die Alpenüberquerung, heute vielleicht mal etwas anderes. Und ich scrolle so herum und finde „20km in den Bergen“. Hm, das klingt gut….

Halloooo? 20 km? In den Bergen????? Was passiert hier gerade?

Aber ich höre mir selber nicht richtig zu und beginne einfach mal zu laufen. Der Widerstand in diesem Programm ist relativ niedrig, so dass ich mit wenig Anstrengung einfach so drauflos laufen kann. Lockeres Joggen 🙂

Was ich aber wirklich nicht bedacht habe: 20 km läuft man einfach nicht in einer Dreiviertelstunde. Auch nicht auf einem Crosstrainer…

Jetzt habe ich aber schon angefangen, merke nach ca einer Stunde, dass ich gerade mal die Hälfte hinter mir habe, und aufgeben kommt nicht in Frage. Das erlaubt mein Stolz nicht. Notfalls eben am Ende immer langsamer, aber niemals aufgeben!

Schlussendlich brauche ich etwas mehr als 2 Stunden, verbrenne so viele kcal, dass ich gar nicht weiss, was ich heute alles essen soll, um das wieder reinzuholen (also nicht alles, aber einen Teil davon besser schon…)

Meine Füsse tun weh und ich bin ziemlich erledigt!!! Eins ist sicher: das werde ich so bald nicht wiederholen, das ist mir echt zu anstrengend. Eine Stunde maximal reicht vollkommen. Weniger auch…

Zuerst esse ich eine grosse Portion Müsli mit einer riesigen Banane und Heidelbeeren. Das tut sehr gut. 🙂

Dann dusche ich und lege mich erstmal wieder ins Bett. Dort beginne ich einen kleinen Chat mit dem griechischen Freund in Athen. Weil ich ja im Mai nach Griechenland fahren will, ist es nicht dumm, mal von jemandem direkt vor Ort zu hören, wie er die Lage einschätzt. Das letzte mal hatten wir keine Ahnung im Sommer oder so mal Kontakt.

Lustigerweise schreibe ich direkt von Anfang an mit den griechischen Buchstaben, während er die „normale“ (?) Schrift benutzt. Das ist total kompliziert für mich zum Lesen, also bitte ich ihn, die Tastatur umzustellen. Also echt, da muss ich einen Griechen bitten, griechisch zu schreiben? Geht’s noch? 🙂

Ich hoffe, dass wir nächstes mal miteinander sprechen statt zu schreiben, denn das ist viel, viel einfacher. Wir werden sehen.

Auf jeden Fall meint er, dass möglicherweise Ostern dort alles wieder aufgeht. Das ist natürlich ein sehr wichtiges Fest für die Griechen, aber hoffentlich jagen sie damit dann nicht wieder die Zahlen nach oben und alles fängt dort von vorne an… Ich will doch ans Meer!!!! Manno.

Ich komme jetzt total in den Griechisch-Modus, sodass ich gleich noch die Hausaufgaben für Mittwoch mache (und ich habe noch keine mail an die Lehrerin geschrieben, das ist echt nicht einfach, da die richtigen Worte zu finden…) Ich erstelle ein Lernset auf Quizlet und teile es gleich noch mit zwei hoffentlich interessierten anderen Kursteilnehmern.

Ich fange selber ein bisschen an zu üben, bin aber noch sehr sehr verloren und weiss das meiste nicht! 😦

Dazu läuft unterstützend Antonis Remos, den ich sehr sehr cool finde.

Und ab und zu verstehe ich auch ein bisschen was. Aber nicht viel natürlich. 🙂

Ebenfalls nebenbei läuft wie immer die Waschmaschine.

Sohn 1 hat inzwischen tatsächlich Sansibar gebucht. Ok, schaun wir mal, was dabei rauskommt. Ich gönne ihm diese Reise total und absolut. Bin fast ein bisschen neidisch, dass er jetzt so fröhlich ans Meer fährt…

Aber ich kann mir logischerweise keine 2 Wochen Quarantäne leisten. Bei ihm ist das natürlich im Moment egal, weil er eh den ganzen Tag zuhause ist. Nur für uns einkaufen wird er erstmal nicht mehr gehen dürfen, wenn er zurück ist.

Und im Moment sieht es auch so aus, dass nicht der ganze Haushalt in Quarantäne muss, nur weil ein Mitglied der Familie das muss. Anders wäre es bei einem positiven Test, da müssten wir wohl alle zuhause bleiben. Hier geht es aber nur um die Quarantäne.

Jetzt werde ich gleich noch den oder das Tofu machen, den Sonntagskrimi schauen und dann ist das Wochenende auch schon wieder rum.

Ich wünsch euch noch einen schönen Abend und morgen einen guten Start in die neue Woche. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: