Lolly Cake

 

„Eine Spezialität meiner Heimat ist Lolly Cake“ sagte kürzlich meine Neuseeländische Schülerin. Ich dachte natürlich an Schleck-Zeug, Lutscher, Lollys eben.

Aber nein. In Neuseeland sind Lollys sowas wie Marshmallows aber in etwas härter. Von der Konsistenz her wie diese weissen Mäuse. Kann sich jemand erinnern? 😉

Ich habe Lolly Cake gegoogelt und sehr niedliche Videos gefunden, in denen Kinder einen Lolly Cake machen. Ist nämlich kinderleicht und vor allem ohne backen.

Bevor ich aber den Lolly Cake nachmachen konnte, brauchte ich ja mal diese Lollys und die musste ich erst online bestellen.

In der Zwischenzeit hatte die Schülerin bereits einen Lolly Cake gemacht und in den Unterricht mitgebracht. Hmmm, sehr lecker!!

Letzte Woche konnte ich endlich das langersehnte Päckchen abholen, dass mit Royal Mail, wohl nicht aus Neuseeland, aber immerhin aus Grossbritannien oder so geliefert worden war.

Und gestern Abend habe ich meinen allerersten, neuseeländischen Lolly Cake gemacht.

Man braucht:

  • 100g Butter
  • 250g Malzkekse (gibt’s hier nicht, aber Butterkekse mit Ovomaltinepulver geht auch)
  • 200g gesüsste Kondensmilch
  • 180g Lollys (woher ihr die auch immer bekommt… 🙂 )
  • Kokosflocken

 

Die Kondensmilch mit der Butter in einer Schüssel in die Mikrowelle. Die Butter sollte langsam schmelzen. Immer wieder mal rühren, damit sich beides schön vermischt.

IMG_1204

 

Die Kekse entweder mit einer Maschine, wenn man hat, oder sonst in einer Plastiktüte komplett zerkrümeln.

Ich habe das, was nicht zerkrümelt war, am Schluss noch mit der Suppenkelle zerstampft. Dazu dann das Ovopulver, wenn man keine Malzkekse hat.

IMG_1205

 

Wir hatten noch so kleine Tütchen übrig von einem längeren Hüttenwochenende und die war gerade richtig.

IMG_1206

 

Und das sind angeblich die besten und coolsten Lollys. Die Eskimos. So heissen die nun mal. Keine Ahnung, warum.

IMG_1207

 

Okay, sie sehen ein bisschen aus wie Mumien, aber sie schmecken echt lecker…. 🙂

IMG_1208

 

Die armen Eskimos muss man jetzt in kleine Stücke schneiden.

IMG_1209

 

Dann mischt man die Kekskrümel mit der Butter/Kondensmilch-Mischung und gibt die Eskimos dazu. Das ganze formt man auf einem Stück Frischhaltefolie zu einer Art Brot.

IMG_1210

 

Dann noch in Kokosflocken wälzen, einwickeln und ab in den Kühlschrank. Am besten über Nacht.

IMG_1211

 

Und dann kann man sich am nächsten Tag Scheibchen für Scheibchen davon abschneiden.

IMG_1212

 

Es ist schon sehr, sehr süss. Ich nehme ein paar Scheiben heute mit in den Unterricht, damit die Expertin mir sagen kann, ob es so schmeckt, wie es soll. 🙂

 

Ein schönes Wochenende wünsche ich euch! 🙂

heute so….

 

Nachdem ich bei Wärme und Sonnenschein, mittags um 12:00, unseren Dorfhügel hinausgestrampelt war, lachte mich im Kühlschrank dieses Teil an:

IMG_1195

Relativ klein, nahezu kreisrund und gekühlt.

 

Erstmal teilen….

IMG_1196

huch !?! hat die gar keine Kerne??

 

… dann die eine Hälfte nochmal vierteln…..

 

IMG_1197

ach, sie hat doch ein paar Kerne, aber harmlos, kann ich mitessen.

 

…. und schwups – aufgegessen 🙂

 

IMG_1198

man stelle sich bitte das Volumen dieser einen Hälfte in meinem Magen vor….. 😉

 

So, jetzt platze ich gleich, bin aber doch froh, dass ich die halbe Melone gegessen habe und nicht – was mich auch sehr anmachte… – eine oder zwei Scheiben vom Frühstückszopf mit Nutella.

Das macht stattdessen jetzt Sohn2. Naja, er kann es ja auch locker vertragen. 🙂

So, dann geniesst euer Wochenende! Hoffentlich ist es bei euch – wo auch immer ihr gerade seid – auch so schön wie hier.

12 von 12 am 12. Juni

Hach, vermutlich schreibe ich nur noch am 5. und am 12. des Monats. Naja, besser als gar nicht. 🙂

Diese 12von12-Aktion kommt übrigens von hier und da sind noch viele, viele andere Blogger, die heute 12 Bilder gemacht haben.

Hier sind also meine 12 Bilder vom heutigen Tag mit ein bisschen Text dazu:

Ich stehe um 5:45 Uhr auf und schmeisse als erstes die Waschmaschine an. Erst dann gehe ich unter die Dusche.

IMG_1180

die erste (aber auch einzige) Ladung des Tages

Frisch geduscht und angezogen bekommt die Katze etwas zu essen. Die andere ist irgendwo draussen. Bei dem Wetter kein Wunder.

IMG_1181

hmmm. lecker. 🙂

Mein Frühstück sieht fast so ähnlich aus…..

Schmeckt aber natürlich viiiiiieeeeel besser!!! Mir jedenfalls. Birchermüesli mit frischen Beeren, Milch und Joghurt. Dazu selbstverständlich einen grossen Pott Kaffee.

IMG_1182

Schweizer Frühstück. Müesli 🙂

 

Ich räume nach dem Frühstück noch die Spülmaschine aus. Und auch schon teilweise wieder ein mit dem ganzen Frühstückskram.

IMG_1183

 

Ach, und heute ist ja auch noch die Altpapiersammlung. Zum Glück war der grösste Teil schon gebündelt und Sohn 3 kann alles nach draussen an die Strasse bringen. Einen kleinen Rest binde ich noch schnell zusammen.

IMG_1184

 

Die Wäsche ist fertig und ich hänge sie draussen auf den Wäscheständer. Dort kann sie den ganzen Tag lang trocknen.

Kurz vor halb 8 schwinge ich mich auf’s Fahrrad und düse in die Sprachschule. Dort warte ich auf meinen portugiesischen Schüler. Er kommt auch (fast) pünktlich. Er hatte seinen Schlüssel nicht gefunden.

IMG_1185

 

Nach der Lektion düse ich wieder nach Hause, vorbei am Erdbeerfeld, zum Selberpflücken. Das duftet dort so krass nach Erdbeeren, als ob ein Lastwagen mit Erdbeer-Aroma umgekippt wäre.

IMG_1186

ja, das ist natürlich Mais, aber der Pfeil zeigt ja auch noch etwas weiter rein. Also dahinter dann.

 

Dieser Duft inspiriert mich so, dass ich beim anschliessenden Einkauf die ursprünglichen Essenpläne komplett umschmeisse und für mich und die Jungs Eierkuchen mit Erdbeeren mache.

IMG_1187

Leider hatte ich nicht genug Zeit, um selber zu pflücken, sondern musste mit Supermarkterdbeeren Vorlieb nehmen. Trotzdem extrem lecker!!

 

Vor dem Wocheneinkauf hatte ich noch einen Schlenker ins Bau- und Gartencenter gemacht. Ich kaufte dort so einen Vorhang, den man vor die Terrassentür hängen kann, damit (hoffentlich) bei offener Tür weniger Insekten ins Haus fliegen.

Meine Devise ist immer: erst kaufen, dann gucken, ob’s passt….. 🙂

Ähm ja. Ich werd mal den Herrn des Hauses fragen, ob er eine Idee hat, wie wir das Teil am besten aufhängen könnten……

 

IMG_1192

Bambusvorhang aus Vietnam oder so.

 

Viel Zeit bleibt mir nicht, da muss ich auch schon wieder los zur Sprachschule und ein paar Stunden an der dortigen Rezeption arbeiten. Da war ganz schön was los heute. Und als ich um 17:30 dort fertig war, gönnte ich mir noch einen kleinen Kaffee, damit ich im anschliessenden Kurs, den ich noch geben musste, nicht einschlafe.

IMG_1188

ist halt nur ein Büro-Kaffee, aber immerhin aus frisch gemahlenen Bohnen.

 

Um 20:00 Uhr habe ich Feierabend und radle zum zweiten mal heute unseren Hügel nach oben, wieder am Erdbeerfeld vorbei und durch die laue Sommerabendluft.

Ich mache mir einen Salat, genehmige mir ein Gläschen Wein und lese alle liegengebliebenen mails des Tages.

IMG_1190

Blick über den Tellerrand nach schräg rechts

 

Dann fällt mein Blick auch noch nach schräg links……

IMG_1191

ok, es sind nicht die mails, es sind die Simpsons. Erwischt…. 😉

 

Dann mache ich wohl noch die Wäsche. Aber dann gehe ich schlafen und lese vielleicht noch ein bisschen.

 

Merci für’s Lesen und bis zum nächsten mal. (Hoffentlich etwas früher als am 5.7. 🙂 )

upsi – schon wieder der fünfte, heute

So, ihr Lieben, heute wird wieder Tagebuch geschrieben. 🙂 Zum Glück macht mich Frau Brüllen immer wieder drauf aufmerksam, sonst würde ich es wohl öfter mal vergessen.

Besonders noch an so einem Feiertag wie heute, wo so gar nicht viel passieren wird.

Viel Spass beim Lesen 🙂

ca. 8:00 Uhr: Kein Wecker klingelt, aber der Herr des Hauses muss bald raus, denn er hat sich für einen Skiff-Kurs in seinem Ruderclub angemeldet. Ich gönne mir also noch ein bisschen das grosse Bett für mich allein und stehe erst so gegen 9:00 Uhr auf. Ich füttere die eine Katze. Die andere hat der Herr des Hauses vielleicht schon nach draussen gelassen.

ca 9:00 Uhr: der Herr des Hauses räumt seine Sachen zusammen, um loszugehen, ich schmeisse den Backofen an und backe ein paar Brötchen auf. Von den Jungs ist noch nichts zu sehen oder zu hören.

Ich frühstücke und schaue dazu ein bisschen fern auf dem iPad (eine Sendung, die ich gestern aufgenommen habe.), auf dem ich vorher natürlich erst noch die Simpsons (das Spiel) „gefüttert“ habe.

ca. 10:30 Uhr: Ich bin inzwischen auf’s Sofa umgezogen und da kommt Sohn 3 nach unten. Er isst auch ein bisschen was und erzählt mir von seinen neuesten Errungenschaften aus dem Spiel ARK (so heisst es glaube ich). Ich habe schon ein paar mal zugeschaut, wenn er es auf der PS spielt und finde es – bis jetzt – ganz okay. Er hat ein Bärenbaby grossgezogen, Häuser oder eher Paläste gebaut, jetzt endlich den langersehnten Industrie-Ofen bauen können, usw. Manchmal kostet es mich aber doch ziemliche Konzentration, seinen Ausführungen, wie genau man jetzt einen ganz bestimmten Dino fangen und zähmen muss, zu folgen. Wenn er die Tiere betäuben muss, um sie zu zähmen, ist das leider eine ziemlich blutige Angelegenheit, das stört mich ein bisschen, aber naja, der Rest ist wie gesagt bis jetzt noch okay. Ich behalte es im Auge…..

Sohn 1 und 2 schlafen noch, oder sind zumindest noch nicht hier unten im Wohnzimmer aufgetaucht.

Ich werde mal duschen gehen und mich dann wieder bei euch melden. 🙂

**************************

Fortsetzung folgt

**************************

15:30 Uhr, was bisher geschah:

nach der Dusche bekomme ich Lust auf ein kleines zweites Frühstück. 🙂

IMG_1164

Haferflocken haben sich über Nacht mit Erdbeeren, Himbeeren, Nektarinen und Brombeeren vollgesaugt.

Ich mische noch Joghurt und Milch und ein paar Heidelbeeren darunter und geniesse. 🙂

 

IMG_1166

fertig ist das typische Schweizer „Birchermüesli“

So gegen 12:00 Uhr stehen dann auch schon mal Sohn 1 und 2 auf. Wären sie nicht alleine aufgestanden, hätte ich sie geweckt, sonst wüssten sie morgen früh nicht wo oben und unten ist, wenn ihr Wecker um 6:00 Uhr klingelt…..

Ich nehme mir den Stapel mit unbezahlten Rechnungen vor und gehe ins E-Banking. Dank einer Überstundenauszahlung kann ich sogar schon die Steuern bezahlen. Fein. 🙂

Etwas später kann ich die Waschmaschine anschmeissen, denn die Söhne haben ihre Wäschekörbe geleert und ich habe alle zu waschenden Kleidungsstücke unten im Keller.

Während die Wäsche so vor sich hin wäscht, bekomme ich Back-Lust.

IMG_1167

der Teig ist total klebrig. Das nervt. Wenn es nicht so wird, wie es im Rezept steht… 😦

Naja, die Schnecken bekomme ich trotzdem (und mit viel Extra-Mehl) einigermassen hin und sie können in den Ofen.

IMG_1168

Mohnschnecken „in progress“

Ich kann es nicht abwarten und genehmige mir den letzten übriggeblienen veganen Rüebli-Cupcake vom Schwager, den der gestern mitgebracht hatte. Wir sind allerdings nicht ganz sicher, ob die Marzipan-Rübe tatsächlich vegan ist. Schmeckt sehr lecker. 🙂

IMG_1169

Sind Marzipan-Rüben vegan?

Die Fliege nervt!!!!

IMG_1171

 

Vor allem nervt die Fliege, weil ich extra eine Fliegenfalle aufgestellt habe, die sich darum kümmern sollte. Was sie aber nicht macht….

IMG_1161

Strategisch direkt neben der Fruchtschale platziert. Vielleicht gibt es dieses Jahr keine Fruchtfliegen im Haus?

Ich hoffe, sie frisst die Fruchtfliegen. Diese grosse vom vorherigen Bild ist ihr vielleicht zu gross?

So, es ist 15:30 Uhr und die Mahnschnecken sind fertig. Voilà:

IMG_1172

Sohn 3 befindet: „lecker, aber die Zimtschnecken, die du sonst immer machst, sind besser.“

So, dann jetzt noch schnell den Beitrag abschicken, denn Sohn 3 beschlagnahmt den Laptop, weil seiner kaputt ist. Er „muss“ noch ganz viel Minecraft spielen, weil der Nachbarsohn Papa-Wochenende hat und dann ist der nicht hier, aber dafür immer online…. 😉

**************************

Fortsetzung folgt

**************************

So. Den Rest des Nachmittags setze ich mich noch ein bisschen auf die Terrasse und lese. Ich komme übrigens nur sehr langsam voran mit diesem Buch. Am Anfang war ich total verloren, wer wer ist, wer welche Biographie hat und, und, und.

Inzwischen hat sich die Geschichte mehr auf nur einen Charakter verschoben, aber so ganz sicher bin ich immer noch nicht, um wen es sich jetzt gerade handelt….

Insgesamt aber sehr schöner Schreibstil finde ich.

IMG_1173

noch ein paar Sonnenstrahlen geniessen

Der Herr des Hauses kommt irgendwann von seinem Skiff-Kurs zurück, dafür verschwindet Sohn 2 in ein Fussballtraining (am Feiertag).

Wir schmeissen trotzdem den Grill an und Sohn 2 muss nachher entweder Reste essen oder sich einfach nur ein Brot schmieren. Kann er selber entscheiden.

IMG_1176

Rechts neben dem Lachs ist ein megaleckerer Grillkäse. Ich liebe ihn….

 

Dazu ein Gläschen Wein für mich (der Herr des Hauses muss wahrscheinlich noch Sohn2 vom Sportplatz abholen und Sohn1 wollte nicht. Auch gut.)

IMG_1177

Tagesabschluss sozusagen.

Und was kommt jetzt noch?

20:15 Uhr: Tatort  🙂

 

Und dann gehe ich schlafen. Vielleicht lese ich noch ein bisschen. Vielleicht auch nicht. Mal sehen.

 

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend und bedanke mich für’s Lesen oder „liken“.

Bis bald 🙂