Unterleuten

So, nun aber endlich mal mein Senf zu diesem, in meinen Augen, grossartigen Buch.

img_0927

Zuerst: ja, es ist dick. Etwas mehr als 600 Seiten hat es schon…. (meine Bibliothekarin sagte mir, dass dicke Bücher die Leute abschrecken. Die würden so gut wie nie ausgeliehen.)

Mein Rat: habt keine Angst vor der Dicke des Buches. Es liest sich runter wie Butter und plötzlich ist man ganz erschrocken, dass es schon vorbei ist. 🙂

Hier mal ein kleiner Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:

img_0954

 

Das Buch ist in Teile mit Titeln unterteilt, dann aber noch in einzelne Kapitel, die jeweils die Namen der in diesem Kapitel wichtigen Protagonisten tragen.

So haben die Kapitel je nach dem auch mal den selben Namen. In den einzelnen Kapiteln geht es dann hauptsächlich um diese Person und als Leser erfahren wir, wie und was diese Person denkt. Die anderen Figuren sind dann eher Statisten.

Ein Beispiel: wir lesen in einem Kapitel, wie eine Figur einen Unfall erlebt. Aus Sicht dieser Figur, wie sie nicht mehr ausweichen kann, usw. Im nächsten Kapitel, fahren zwei andere Figuren auch auf dieser Strasse und sehen die blinkenden Blaulichter, wissen aber nicht, was passiert ist. Wir Leser hingegen schon…..

Und nun zur Geschichte.

Unterleuten ist ein Dorf in der Nähe von Berlin, ehemalige DDR, früher gab es dort eine LPG, die von „Gombrowski“ geführt wurde. Er ist einer der alteingesessenen Dorfbewohner, zusammen mit „Kron“. Zwischen den beiden schwelt ein alter Streit aus alten Zeiten.

Ausserdem sind 2 Paare neu in das Dorf zugezogen. „aus dem Westen“….. Das eine Paar ist kinderlos, Linda Franzen ist eine Pferdeflüsterin und möchte gerne eine Pferdezucht in Unterleuten aufbauen. Ihr Mann ist eher unscheinbar und arbeitet hauptsächlich in Berlin.

Das andere Paar hat ein Baby. Herr Fliess ist Vogelschützer und da geht es auch schon los. Er hat Einsprache erhoben gegen die Koppelzäune von Linda Franzen, denn die würden seine Vögel stören.

Ich kann natürlich nicht ins Detail gehen, aber es gibt – wie ganz bestimmt in jedem Dorf –  überall irgendwelche Dinge, die der eine will, der andere nicht hergibt, oder dem anderen nicht gönnt, Neid, Eifersucht, Affären, die ganze Palette bis hin zu Mord……

Als Krönung kommt dann noch eine Firma von ausserhalb, die das Dorf komplett auf den Kopf stellt und nun geht es erst richtig los.

Das ist alles so „schön“ beschrieben, wie die sich gegenseitig über’s Ohr hauen, wie da im Hintergrund mit dem Bürgermeister gemauschelt wird, weil ja immer irgendjemand noch etwas gut bei jemandem hat oder dem anderen etwas schuldet. Die Figuren sind so gut beschrieben, dass ich während der Lesepausen immer wieder an sie denken musste, mir überlegt habe, ob jetzt das oder das passiert, wer jetzt an wen verkaufen wird, und was da eigentlich damals im Wald nun wirklich passiert ist.

Auch die Beziehungen zwischen den Paaren, nicht nur den neu zugezogenen, der ganze alte Müll, der nach und nach zum Vorschein kommt, ist ganz wunderbar beschrieben.

Von jedem einzelnen habe ich ein Bild vor mir. Wie sie aussehen, wie sie sprechen.

Lustiger Weise gibt es sogar eine Website von der Dorfkneipe und einen Link zur Seite des Vogelschützers. Alles fiktiv natürlich…… oder? 😉

 

Ich habe wirklich schon lange nicht mehr so sehr an einem Buch gehangen. Oft vergesse ich auch relativ schnell wieder, um was es eigentlich ging. Wenn mich jemand fragt, erinnere ich mich an den Titel, aber kaum noch ans Geschehen. Ich vermute mal, bei diesem Buch wird es anders sein.

Also mein ultimativer Tipp: kaufen oder ausleihen und verschlingen!!

Viel Spass 🙂

Advertisements

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. VALEAT
    Jan 22, 2017 @ 07:04:59

    Vielen Dank für den Tipp, das kommt auf meine Leseliste. Einen schönen Sonntag, Ben von Valeat

    Antwort

  2. Roswitha
    Jan 22, 2017 @ 13:02:25

    Die Beschreibung des Buches ist dir gut gelungen, weckt Interesse. Aber ich habe noch so viele Bücher, die ich selber alle noch lesen muss, so das ich vorerst vielleicht nicht dazu komme, diesen dicken Wälzer zu lesen, aber wer weiß. 😉

    Antwort

  3. Barbara
    Jan 26, 2017 @ 11:44:33

    Sehr interessant, macht Lust auf das Buch! ich liebe Lesen, komme aber leider momentan so gut wie gar nicht dazu…es kommt auf meine Ferienliste!!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: