fertig :-)

ich brauche das so:

Der Weihnachtsbesuch hat sich auf 16:00 Uhr (evtl. + 30 min. ) angekündigt und ich habe mir sämtliche Aufräum- und Putzarbeiten für heute aufgespart.

Also schlafen wir erstmal gemütlich aus bis fast 8:00 Uhr. Es wird gefrühstückt und dann schreibe ich mal einen Einkaufszettel. Was fehlt denn noch zum Raclette? Ein Dessert. Das delegiere ich kurzerhand an den Besuch. 🙂

Das Haus sieht noch aus „wie Sau“. Ich gehe erstmal duschen. Als ich meine Haare föhnen will, ist das Bad besetzt. Hm. Also erstmal den Frühstückstisch abräumen, die Spülmaschine einräumen, ein bisschen wurschteln in der Küche, den Müll rausbringen, den Kompost rausbringen.

Aha, das Bad ist frei, es ist aber sicher schon nach 10:00 Uhr. Macht nichts. Der Besuch kommt ja erst so gegen 4.

Anschliessend gehe ich dann mal einkaufen. Ist gar nicht so voll. Die waren wahrscheinlich alle gestern schon hier.

Wieder zurück bekommt der Herr des Hauses Hunger und wir wärmen die Bolognese Sauce noch mal auf und kochen dazu schnell ein paar Spaghetti. Als wir fertig sind, ist es ca. 14:00 Uhr.

Nun sollten wir aber langsam mal das Haus in Ordnung bringen.

Am besten kann ich tatsächlich unter Druck arbeiten…..

Folgende Arbeiten stehen an:

  • Gäste-WC putzen (Waschbecken, Toilette, Boden)
  • Eingang putzen (Bodenmatten ausschütteln, feucht wischen)
  • Küche putzen (erstmal aufräumen, Arbeitsflächen putzen, Boden wischen)
  • Wohnzimmer aufräumen (Esstisch, Sofa, Sideboard, saugen)
  • wenigstens noch die Treppe in den ersten Stock. (hoffentlich geht der Besuch nicht nach oben 😉 )

Ok, der Besuch ist „nur“ der Schwager, also keine Meute Menschen, keine Schwiegermutter und auch sonst keine weiteren Verwandten.

Jetzt ist es 16:15 Uhr (der Besuch nutzt offenbar seine +30 min.) und ich bin mit allem fertig. Das Saugen haben der Herr des Hauses und Sohn 1 übernommen, den Rest habe ich aber grösstenteils ganz straight alleine hinbekommen.

Es lüftet (um die akuten „Putzdüfte“ aus dem Haus zu wehen), was bei momentan 9 Grad kein Problem darstellt und ich sitze auf dem Sofa und kann noch schnell diesen Bericht schreiben. Ganz gechillt. 🙂

 

Ich wünsche euch eine ebenso entspannte, friedliche und fröhliche Weihnacht. Feines Essen, sinnvolle Geschenke, lieben Besuch, keinen Streit und viel Gesundheit im neuen Jahr.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: