Herbstferien, Tag 3

 

Tag 3, 5. Oktober 2016

Am nächsten Morgen liegt das Tal in einem Nebelmeer. Aber wir sind oberhalb und das ist gut so. 🙂

img_2556

für dieses Foto ist der Herr des Hauses extra früh aufgestanden

Das Frühstück ist gut, das Brot etwas leckerer als in der Medelshütte, aber auch hier kein Nutella!!! 😉 Frühstück ist übrigens immer so zwischen 7:00 und 8:00 Uhr. Manchmal sogar nur bis halb acht. Ja, die Bergwanderer sind früh auf den Beinen, aber man geht ja auch immer schon so früh ins Bett.

Nach dem Betten machen, wie immer, packen wir die Rucksäcke – oh, wir haben das Lunchpaket nicht bestellt… – und füllen unsere Wasserflaschen. Das Wasser hier oben kann man bedenkenlos trinken.

Wir gönnen uns heute einen Spar-Tag und wandern nur ein kleines Stückchen zur nächsten Hütte. Das geht auch ohne Lunch-Paket. Ausserdem haben wir noch Kekse und Schokolade.

Da es aber nicht unsere ursprünglich geplante Route ist, müssen wir uns noch ummelden.

Bevor wir losgehen, rufen wir also bei der Motterascio Hütte an, um uns anzumelden. Ebenfalls müssen wir bei der Adula Hütte anrufen, um uns abzumelden, sonst fangen sie womöglich an, uns am Abend zu suchen….

Die Hüttenwartin der Adula Hütte ist nicht so begeistert, denn sie hat mit uns gerechnet und plötzlich 5 Leute weniger, das ist nicht lustig. Sie hatte schon das Essen aufgetaut….. einen Anteil müssten wir auf jeden Fall trotzdem zahlen.

Wir ziehen uns zur Beratung zurück.

Dann telefoniert der Herr des Hauses nochmal und wir kommen überein, dass wir zuerst in die Motterascio Hütte und dann einfach einen Tag später in die Adula Hütte wandern werden. Also laufen wir los.

img_2567

oh, hier mal ein Schild mit Zeitangaben. Also nur 1 3/4 Stunden heute. Das schaffen wir!

Es wird etwas grüner und der Weg ist schön leicht und führt an Wasserfällen vorbei, an einem Fluss entlang. Schön einfach, gut für unsere Oberschenkel und Knie…..

img_2597

Wie man sieht, laufe ich immer noch im T-Shirt, weil es beim Laufen in der Sonne echt warm ist.

img_2683

Das Wandern ist des Müllers Lust, das waaaahaaandeeeeern……

Plötzlich sehen wir ganz knapp über dem Bergkamm ein irres Lichtspiel. Die Kamera fängt es erstaunlicherweise sehr gut ein. Die Sonne bestrahlt irgendwie Staub und Insekten und Pollen oder was auch immer und es flimmert und strahlt wie wild. Sieht fast aus wie ein Vulkanausbruch. 🙂

img_2687

Glitzerflimmer über dem Bergkamm

Es ist hier so flach, dass auch wieder Getier unterwegs ist. Die Saison ist für die Kühe bereits vorbei, sie sind wieder im Tal im Stall, aber ihre Hinterlassenschaften sind noch deutlich am Boden erkennbar.

img_2702

Ist fast schon Kunst, oder? 😉

Dann sehen wir weiter unten auf unserem Weg diese merkwürdigen Gebilde. Man sieht sie eigentlich überall, wo lose Steine herumliegen. Der Mensch stapelt offenbar gerne Sachen aufeinander….

img_2729

Wenn dann in 100’000 Jahren jemand das ausgräbt, muss er sich auch wundern….

Steine, Steine, Steine. Natürlich haben wir dann auch noch einen kleinen Turm dazugestellt. Logisch. 🙂

img_2730

Und dann, allerdings nach etwas mehr als 1 3/4 Stunden, sind wir schon am frühen Nachmittag in der Motterascio Hütte angekommen. Sie liegt auf 2183 m.ü.M.

Wir haben immer (!) länger als auf den Schildern oder in irgendwelchen Wanderführern steht. Einerseits weil wir wohl öfter und länger Pausen machen als üblich, andererseits laufen wir aber auch langsamer, denke ich. Im Nachhinein hätten wir alle viel weniger mitgenommen und ich hätte auf jeden Fall einen kleineren und leichteren Rucksack genommen.

img_2352

Wir sind inzwischen im Tessin gelandet, was man deutlich an der Flagge vor der Hütte erkennen kann.

img_2354

Benvenuti al Ticino (keine Ahnung, ob mein Italienisch richtig ist…..)

In jeder Hütte gibt es Hütten-Finken (Finken sind Hausschuhe in der Schweiz), damit man nicht mit den Wanderschuhen durch die Hütte wandert und alles dreckig macht. In der Motterascio Hütte gab es sogar ganz originelle vom Schweizer Alpen Club SAC. So muss es sein. 🙂

img_0680

Original SAC Hüttenfinken

Da wir diesmal für unsere Verhältnisse extrem früh in der Hütte waren, gönnten wir uns alle eine Dusche. Aber: „bitte nur ganz kurz duschen, wir müssen Wasser sparen!!!“ kam es von der Hüttenwartin. Egal. Hauptsache mal wieder warmes Wasser über den Körper laufen lassen. Auch wenn es nur ganz kurz ist. Meine Haare konnte ich draussen auf der sonnigen Terrasse im Wind trocknen lassen. Sehr praktisch. Einmal duschen kostet, sofern die Hütte überhaupt eine Dusche hat, 5.- Franken pro Person.

Anschliessend gab es für alle ein Stück selbstgebackenen Kuchen, Kaffe für die Grossen und heisse Schokolade für die Jungs.

Wir durchstöberten die Spielecke und spielten so gut wie jedes Spiel durch. Egal wie blöd oder kindisch es auch war.

img_0681

Altersgruppe 4-10, aber wir hatten absolut unseren Spass mit Max Mümmelmann!!

Später spielten wir noch Yatzee und Uno und dann gab es bald schon das Abendessen.

Wie gewohnt 4 Gänge: Suppe, Salat, diesmal einen sehr leckeren Auflauf und zum Abschluss ein Dessert. Der/die Hüttenwart/in stellt immer die grosse Schüssel auf den Tisch und man nimmt sich selbst, soviel wie man will. Ist alles ein bisschen wie Klassenfahrt. Und je nach Hütte auch so eine Atmosphäre wie bei einer Klassenfahrt. 🙂

In dieser Hütte hatten wir unser eigenes Zimmer. Zwar waren hier auch immerhin 8 Betten im Zimmer, aber wir waren allein.

Noch einen letzten Ausblick auf unsere Tour von morgen und dann ab in die Betten.

img_2356

Runter zum Stausee geht es morgen. Runter ist immer super für die Knie….. :-/

Dann geht die Sonne schon wieder unter, es wird sehr schnell dunkel in den Bergen.

img_2769

Schrittzähler von heute: „nur“ 12’745 Schritte. War ja auch eine ganz kurze Tour.

Advertisements

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Bigmama
    Okt 16, 2016 @ 19:12:22

    Wow – welch Eindrücke … Habe jetzt erst Tag 1-3 gelesen … Hut ab ! Wahnsinns Wanderungen … Aus euren Fotos könnte man glatt einen Bildband gestalten … Es hat sich gelohnt , so lange auf neue Blog Einträge zu warten … Das Panorama ist ein Traum … Wir waren die Woche im Harz … Haben auch ein paar Berge bestiegen , allerdings hatten wir Regen , Nebel und Kälte … Freue mich auf weitere Berichte 🏔🏞😃

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: