gleich geht’s weiter

wieder mal eine unglaublich lange Sendepause hier auf dem Blog. Tut mir echt leid, aber es sind entweder nur Dinge passiert, die hier nicht hergehören, oder Dinge, die so nebensächlich sind, dass ich sie nicht aufschreiben will oder es ist eben gar nichts passiert.

Jetzt ist nur noch diese Woche Schule und dann beginnen die grossen Sommerferien. Passend dazu pausiert einer meiner Kurse, so dass ich weniger arbeiten muss/darf. Hmm, das hat zwei Seiten. Einerseits super, ich habe mehr Zeit, bin abends zu Hause, andererseits blöd, denn ich verdiene viel weniger Geld, wenn mir 4 Lektionen pro Woche fehlen.

Ich werde versuchen, das mit Urlaubsvertretungen von anderen Lehrern zu überbrücken.

Inzwischen haben alle Kinder ihre Zeugnisse entweder nach Hause gebracht oder zumindest per email die Noten bestätigt bekommen.

Das bedeutet: Sohn 1 kann am Gymnasium weitermachen (wollte schon abbrechen, fand aber keine Lehrstelle, um die er sich aber auch kaum bemüht hatte), Sohn 2 kann auf eine weiterführende Schule gehen (auf der er allerdings mächtig einen Zahn zulegen muss!) und Sohn 3 – naja, der geht ja noch auf die Primarschule. Er muss aber ebenfalls für das kommende letzte Jahr einen Zahn zulegen, damit er dann auf der Sekundarschule den besseren Zweig erreicht.

Diesen „besseren“ Zweig nicht deshalb, weil wir als Eltern bereits die komplette Ausbildung des Kindes vorausgeplant haben und schon wissen, wo er dann später studieren werden soll, sondern weil wir mit Sohn 1 und 2 gewisse Erfahrungen auf der Sekundarschule gemacht haben.

Wir haben also auf jeden Fall für den Moment die drei Jungs unter Dach und Fach und das ist erstmal die Hauptsache. So können wir uns entspannt auf den Urlaub freuen.

Aus dem Urlaub werde ich dann (hoffentlich – ich habe es mir aber fest vorgenommen!!) wieder öfter schreiben. Ein Urlaubstagebuch sozusagen. 🙂

Also dann, macht’s gut und bis bald.

 

 

12 von 12

Zufällig habe ich es heute mitbekommen und dann kann ich ja auch mal wieder mitmachen, oder 🙂

Alle anderen, die noch mitmachen, findet man hier.

Bis jetzt habe ich erst 9 Bilder, aber der Tag ist ja auch noch nicht zu Ende. Die restlichen 3 werden sich auch noch finden.

IMG_0203

Es ist Sonntag und so wie die Katze chillen wir alle ein bisschen.

 

IMG_0204

Wir frühstücken nur zu viert, weil Sohn 3 in Lugano ein Turnier hat.

 

IMG_0205

Der Tag plänkelt so dahin und ich beende ein Buch(l) und beginne ein neues (r).

 

IMG_0206

Meine Uhr erinnert mich an nötige Bewegung. Also gehe ich mal ins Bad.

 

IMG_0207

Wer füllt eigentlich nie die Klopapierrollen nach, wenn sie leer sind????? Rollen auffüllen befriedigt aber die Uhr und mein Bewegungssoll ist erfüllt.  🙂

 

IMG_0208

Wäsche muss noch gewaschen werden, das zieht sich über den ganzen Sonntag.

 

IMG_0210

Und während das Maschinchen so vor sich hin wäscht, gebe ich mich mit Proviant der Sonntagslektüre hin. Hopp Schwiiz!!!

 

IMG_0211

Dann muss ich rechnen: was ist günstiger für Sohn 1, der mit 17 keinen Ermässigungstarif mehr bekommt. Ein Halbtax-Abo (alle Tickets zum halben Preis) oder ein U-Abo (Bus und Tram frei für 50.- pro Monat)

 

Soweit bis jetzt. Von dem „Riesenvogel“ (einem Specht vermute ich, er hatte so bunte Federn), der noch lebendig von der Katze im Wohnzimmer freigelassen wurde, sich dann wild flatternd und einige Federn verlierend unter der Spülmaschine versteckte, habe ich vor lauter Hektik kein Bild….. (da war die Vogelrettung auch wichtiger als das Bild!)

Ich saugte die Federn weg, woraufhin die Katze die Flucht ergriff. Danach kroch der Vogel zum Glück wieder unter der Spülmaschine hervor, flatterte am Spülbecken herum, riss so einiges runter, wollte durch’s geschlossene Küchenfenster, flog dann aber, nach einer kurzen Orientierung, zielstrebig durch die zuvor geöffnete Terrassentür wieder hinaus in die Freiheit.

Puh, was für ’ne Aufregung!!!!

IMG_0213

So unschuldig, nicht wahr? Aber sie hat’s faustdick hinter den Ohren….. Ein Halsband mit Glöckchen reisst sie sich übrigens innerhalb von wenigen Sekunden ab…..

Und nachher kommen dann noch die restlichen 3 Bilder. Versprochen. 🙂

So, jetzt ist gerade Halbzeit und ich zeige ich euch noch schnell 2 Bilder.

IMG_0214

Zuerst gab’s mal Abendessen auf speziellen Wunsch von Sohn 3, der abends aus Lugano wieder zurück war. Hmmmm, wie gesund…. 😉

 

IMG_0216

Fernsehabend mit Sohn 2 und 3. 

Und wenn das fertig ist, dann gehen wir alle schlafen. 🙂

Leider sind es doch nur noch zwei Bilder geworden. Also habe ich hier nur 11 von 12. Naja, nächstes mal, wenn der 12. kein Sonntag ist, dann mach ich die 12 komplett. 🙂

Danke für’s Lesen.

brummelbrummelbrummel

Heute Morgen noch so ein schöner Sonnenaufgang

IMG_0185

der Himmel brennt

Und jetzt kommt das hier:

IMG_0186

hui, da braut sich was zusammen…

Seit ca. 30 min. brummelt es ununterbrochen. Das ist nicht so ein „Blitz“ und „Donner“-Ding, sondern einfach ein permanentes Gebrummel. Ohne Blitze. Zumindest sehe ich keine.

Ah, doch – jetzt gab’s grad einen. 🙂 Wow und dazu einen doch recht beeindruckenden Donner. Dazu tröpfelt es auch ein bisschen.

Hoffentlich ist das bis heute Abend vorbei, denn da wollte ich gern mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.

Katze 2 hat heute Morgen einen Maulwurf gebracht, der noch grad so am Leben war. Er war aber irgendwie nicht so „fress-interessant“ für die Mädels sondern wohl eher zum Jagen und Spielen. Nachdem Katze 1 ihn ein paar mal lustlos angestupst hatte, liessen sie ihn in Ruhe und er krabbelte über den Rasen ins Gebüsch.

Kurz nach dem Mittagessen sehe ich die Nachbarskatze genau dort sitzen und gucken. Und tatsächlich: der Maulwurf sass immer noch dort im Gebüsch. Hm. Ich weiss auch nicht, er tut mir schon ein bisschen leid, aber entweder kommt er nochmal auf die Beine und kann sich dann eine schöne Höhle unter unserem Garten graben 😦 oder er schafft es nicht. Ich fürchte, viel kann ich da gar nicht machen…..

In dieser Hinsicht nerven mich die Katzen schon ein bisschen. Obwohl sie ausreichend Futter bekommen, müssen sie immer wieder so blöde Viecher anschleppen. Katze 1 brachte gestern sogar einen Teil einer Schlange…..

Oh, jetzt mache ich aber mal lieber die Terrassentür zu, es tröpfelt etwas doller. So höre ich das Grummeln zwar nicht mehr, aber sicher ist sicher.

Jetzt auch noch ein bisschen Hagel…

IMG_0187

ein Erbsen-Hagelkörnchen

Katze 1 rettete sich lautstark unter den Gartentisch und kam dann sogar lieber ganz ins Haus. Katze 2 …. tja, die wird hoffentlich auch irgendwo untergekommen sein, ansonsten werde ich demnächst ein total durchnässtes Fellbündel vor der Türe haben, das kläglich jammernd um Einlass bittet…. (genial übrigens: eine nasse Katze schüttelt sich einmal kräftig durch, schleckt sich kurz über das Fell und ist dann quasi wieder trocken. Sie stinkt riecht auch nicht so wie ein nasser Hund, sondern sie duftet nach frischem Gras und Wald und Wiese. Ich stecke sehr gerne meine Nase in das Katzenfell, wenn sie frisch von draussen rein kommen. Würde ich bei einem Hund vermutlich nicht machen wollen…. 🙂 )

So, jetzt muss ich aber wieder ein bisschen an die Arbeit. Küche, Wäsche, Unterricht vorbereiten.

Bis ein andermal. 🙂

 

P.S.: Ich hatte Recht: Nasse Katze – schüttel – schleck – nochmal schüttel – trocken. hmmm, und sie duftet 🙂

IMG_0189

uuuups, fast vergessen….

….. heute ist ja schon wieder der fünfte!!

Aber es gibt gar nicht viel zu schreiben, weil ich so gut wie gar nichts gemacht habe heute. Für euch der Vorteil, dass ihr nicht so viel lesen müsst. 🙂

Aufgestanden: 7:00 Uhr (mein innerer Wecker. Ausschlafen kann ich eigentlich nur noch in den Ferien, wenn sich der Rhythmus so langsam verschiebt.)

Und dann?

Gefrühstückt (zuerst um 7:00 Uhr allein einen Kaffe und ein Stück Zopf mit Nutella) so gegen 9:00 Uhr mit der ganzen Familie.

Wäsche gewaschen, ein paar Rechnungen bezahlt, in einen Aufräum-Flash geraten (huch?!?) und sämtlichen Papierkram abgelegt oder entsorgt, dann eine Pflanze nach draussen gestellt, die im Wohnzimmer überwintert hatte, geduscht (so gegen 14:00 ….) und dann mit Sohn1 gechattet, der ein Auswärtsspiel hatte.

Den Rest des Tages zwischen Sofa und Waschküche hin und hergependelt, zwischendurch gab’s  ein Joghurt, einen Kaffe, Wasser und noch einen Rest vom Frühstückszopf.

Jetzt ist es schon kurz vor 18:00 und ich muss etwas zum Abendessen machen. Buletten soll’s geben mit Kartoffeln aus dem Ofen.

Dann nochmal Wäsche aufhängen und Tatort gucken, ein bisschen lesen vor dem Einschlafen und das war’s.

Nicht mal die Sonntagszeitung habe ich aus dem Kasten geholt.

Vielleicht nächsten Monat mehr. Dann sind hier schon Sommerferien und wir wahrscheinlich unterwegs. 🙂