mein Samstag

als ich heute morgen schnell mit dem Fahrrad zum Dorflädelchen fahren wollte, um Brötchen und Croissants für unser Frühstück zu kaufen, sah ich, wie bereits die ersten Autos Richtung Parkplatz (auf einer Wiese) gewiesen wurden, weil heute nämlich in unserem kleinen, pupsigen Dörfchen ein grosses Schwingfest stattfand.

Mehr aus Neugierde als aus tatsächlichem Interesse an dieser Veranstaltung, sind der Herr des Hauses und ich am späten Vormittag mal hingelaufen. Wenn es nun schon direkt vor der Haustüre stattfindet sozusagen.

Schwingen ist ein Schweizer Volkssport. Im Prinzip ein bisschen wie Ringen, aber eben doch irgendwie anders.

Der „Ring“ besteht aus einem Haufen Sägemehl, der kreisförmig auf einer Wiese angehäuft wird. Die beiden Sportler tragen eine ganz normale Jogginghose und darüber eine Überhose.

IMG_0167

An dieser Hose darf man den Gegner packen. Und (ich glaube) nur an dieser Hose. Und wie beim Ringen muss man versuchen, den anderen mit beiden Schultern auf den Boden (in die Sägespäne) zu drücken. Das ist gar nicht so einfach und so manch einer hatte die Sägespäne im Gesicht, im Mund, in den Haaren und auch sonst überall.

IMG_0166 (1)

mit den Beinen darf man auch versuchen, den anderen auf den Boden zu werfen.

Ein bisschen sieht es auch wie Sumo-Ringen aus. (und die Teilnehmer manchmal auch….)

Eine sehr schöne Geste ist, dass der Sieger der Runde, seinem Gegner den Rücken abputzt, der ja – weil er verloren hat – total voll ist mit Sägemehl.

Dazu gibt’s dann noch eine Jodeltruppe, zwei Alphornbläser und Ländlermusik (hier ein willkürliches Beispiel für so eine Ländlertruppe.)

Als Preis gibt es meistens ein Rind. Dieses hier steht nur als Symbolbild. Sie war ganz allein und sah aus, als wollte sie gleich ausbrechen. Aber ich glaube, sie war nicht der Preis.

IMG_0168

Muuuuuuuhhhhhh

Anschliessend machten wir noch ein bisschen Unordnung im Garten. Viel grösser als das, was man hier unten sieht, ist der Garten übrigens nicht. Es geht rechts nochmal gleichbreit weiter, dann ist Schluss. Und vorne, wo die blaue Plane endet, beginnt die Terrasse und dann kommt schon das Haus. Der Rasen wächst immer sehr wild und wüst in die Böschung hinein und das sieht dann irgendwann nicht mehr schön aus. Also begrenzen wir den Rasen mit diesen riesigen Steinen, die wohl eigentlich so Trittsteine für einen richtigen grossen Garten sein sollen. Wir stellen sie hochkant in die Böschung und es sieht noch cool aus. Finde ich.

IMG_0178

ein Schlachtfeld…..

Neben dem Teich, der auch wieder ziemlich zugewuchert ist, sitzt ein Buddha. Er hat mir einfach gefallen und nun sitzt er eben da. 🙂

IMG_0173

die beiden Enten geniessen die sonnigen Stunden.

Und dann entdeckte ich in einem schon ziemlich vertrockneten Topf, in dem letztes Jahr die Tomaten wuchsen (oder auch nicht…..), ein Büschelchen mit Gänseblümchen. Das konnte ich nicht einfach so wegschmeissen. Also bekam es einen Platz neben dem Teich und begrünte somit gleich die kahle Stelle, wo erst noch Gras nachwachsen muss.

IMG_0170

sieht ein bisschen aus wie ein Grab…… aber das ist nur dieser Ausschnitt. Im Ganzen erkennt man schon, dass es natürlich kein Grab ist! 🙂

Abends wurde dann spontan mit Nachbars noch der erste Grillabend eingeläutet und die Kinder verteilten sich. Bei Sohn 3 schläft ein Freund (von ca. 5 Häuser weiter oder so) und Sohn 2 schläft dafür bei Nachbars (genau ein Haus weiter 🙂 )

Sohn 1 war den ganzen Tag irgendwo in der Stadt unterwegs, kam aber sehr moderat schon gegen 23:00 Uhr wieder nach Hause, weil er morgen noch ein Hockey-Spiel hat. Hach, wie vernünftig. 🙂

So, dann wünsche ich euch noch einen schönen Abend und ein schönes Wochenende.

Bis bald 🙂

 

Advertisements

3 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. menzeline
    Mai 22, 2016 @ 09:27:55

    Das war aber ein unterhaltsamer Samstag und ein noch leckerer Abschluss.
    Das Eck um den Teich herum finde ich aber sehr schön und das mit den Gänseblümchen eine gute Idee.
    Nun wünsche ich dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    menzeline

    Antwort

  2. bigmama
    Mai 22, 2016 @ 18:00:17

    Ist dieses Schwingfest eigentlich jedes Jahr ? 🐮 Ihr könntet doch auch mal teilnehmen und wenn ihr gewinnt , dann gibts jeden Morgen frische Milch und das Thema Rasen wäre auch geklärt 😂 … Du pflanzt freilwillig Gänseblümchen um 🤔 Dann gibt’s demnächst wohl eine kleine Unkraut Invasion… Bei uns ist mittlerweile mehr Gänseblümchen und Klee , als Rasen (Löwenzahn nicht zu vergessen ) … 😇 Unser Kaninchen freut sich 🐰 … Euch auch noch schnell ein paar schöne Rest-Sonntags-Stunden … Gibt’s denn dieses Jahr eine neue Tomaten Aufzucht ? Vielleicht ja mal ein paar mehr 😜 …🍅🍅🍅🍅🍅👍🏻

    Antwort

    • wahnsinn22
      Mai 22, 2016 @ 19:03:19

      Nein, es ist immer woanders. War zum ersten mal hier. Und für unseren Rasen würde wahrscheinlich auch ein Zwergmeerschweinchen (gibt’s sowas? 😋 ) ausreichen…..
      Tomaten dieses Jahr nicht.
      Neu: Wilderdbeeren unterm Apfelbaum und Himbeeren und Heidelbeeren ausm Topf. Mal sehen, ob da was kommt.
      Und die Äpfel natürlich.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: