sooo, ist heute nicht der fünfte?

Und wie immer am fünften des Monats fragt Frau Brüllen „uns alle“, was wir eigentlich den ganzen Tag so machen. (jetzt grad 6:30, hat Frau Brüllen noch keinen Link, aber das kommt sicher noch im Laufe des Morgens)

Hier ist also mal mein Tag:

5:59 klingelt der Wecker, damit ich ziemlich genau um 6:00 Uhr am Zimmer von Sohn 1 vorbeilaufen kann, um ihn zu wecken (auf seinen Wecker reagiert er nämlich nicht immer zuverlässig.)

Ich öffne die Tür zum Hobbyraum und die Katzenklappe, damit die Damen das Haus wieder verlassen können. (wenn sie abends rechtzeitig nach Hause kommen, dann machen wir unten zu und ersparen uns damit die leckeren Geschenke, die sie uns sonst am Morgen in die Küche legen würden.)

Gefüttert werden sie auch noch und dann decke ich mal den Frühstückstisch. Das geht recht schnell. 5 Schüsseln, für jeden einen Löffel und die 4 verschiedenen Müsli oder Flocken oder was grad so lecker ist. 🙂

Wenn Sohn 1 um 6:20 aus der Dusche kommt, wecke ich Sohn 2, der natürlich auch nicht alleine durch seinen Wecker aufsteht. (im ganzen Hause dudeln die Teenager-Wecker, aber keiner steht auf…..)

Nun ist es 6:40 und ich sitze mit Sohn 1 und 3 (er ist der einzige, der komplett selbständig aufstehen kann und es auch macht!) am Tisch und sie essen während ich schreibe. Sohn 2 ist mit duschen fertig und kommt dann auch gleich runter.

 

Heute ist der letzte Tag vor den Fasnachtsferien, aber trotzdem ist natürlich noch ganz normal Schule. Sohn 1 stresst kurz vor 7 aus dem Haus, Sohn 2 folgt um zehn nach 7 und um halb acht geht dann auch Sohn 3 los.

Der Herr des Hauses hat heute erst um 9:00 einen Termin, verlässt daher das Haus erst so gegen 8:30 Uhr.

So, und nun bin ich alleine. Ich habe schon geduscht und hatte 2 mögliche Pläne für den heutigen Morgen.

  1. mal das ganze Haus durchputzen, die Böden wischen, und die Bäder und, und, und.
  2. das gestern aufgenommene Germanys Top Model angucken……

Na? Wofür werde ich mich wohl entscheiden?????

Bevor ich mit dieser extrem anstrengenden Aufgabe beginne, lade ich noch schnell die Apple Watch auf, die mir der Herr des Hauses zur Verfügung gestellt hat. Er hat sie mal eine Weile getragen, aber nicht wirklich genutzt. Jetzt darf ich es mal ausprobieren. Wir sind beide keine Uhrenträger, daher bin ich nicht sicher, ob sich diese Watch bei mir lange halten kann. Na, ich werde sehen.

IMG_0003

erstmal aufladen, dann sehen wir weiter

 

 

Die Watch stört mich beim Schreiben am Laptop, weil mein Handgelenk nicht richtig aufliegen kann…..

Gut, dass ich die zukünftigen Topmodels aufgenommen habe, denn so kann ich all den Müll, den ich nicht sehen möchte, einfach vorspulen. 🙂 Aber so ein kleines bisschen gucken will ich eben doch.

Kurz vor 11 gehe ich einkaufen. Nicht dass die Watch noch denkt, ich würde mich nicht bewegen, gell…. 😉

Ich bringe noch zwei Hemden in die Reinigung und hebe ein bisschen Geld ab.

Zuhause nehme ich die Post aus dem Briefkasten (wieder eine Absage einer Schule für Sohn 2 – darüber schreibe ich vielleicht am Wochenende mal.) und koche schon mal Karotten und Fenchel, die dauern immer am längsten.

 

In einem anderen Brief teilt uns die Versicherung mit, dass wir im nächsten Jahr – also in diesem oder im nächsten? – 20% weniger zahlen müssen. Das klingt ja mal gut. Hoffentlich hat das alles keinen Haken…..

Sohn 3 kommt erstaunlich früh aus der Schule zurück und ich bin noch gar nicht mit dem Mittagessen fertig. Geht aber ganz schnell, weil die Karotten und der Fenchel ja schon kochen. Dazu noch ein paar Gemüse-Spätzle und so richtig „gesunde“ Poulet-Sticks 😉 mit Ketchup.

Sohn 1 kommt auch aus der Schule und hat ab jetzt Ferien, denn er hat keinen Unterricht am Freitagnachmittag. Sohn 3 muss um 13:00 Uhr noch mal für 2 Lektionen los.

Ich mache mir einen NachdemMittagKaffee und setze mich ein bisschen aufs Sofa. (Die Funktion, dass mich die Watch auffordert, endlich mal den Arsch hoch zu bekommen aufzustehen, habe ich wohlweislich als allererstes abgeschaltet. 😉 )

Immerhin habe ich bereits 59 von 510 Kalorien verbraucht heute. Aha….

Und ich befand mich bisher 3 von 12 Stunden im aufrechten Gang – sprich „Stehen“.

Während ich so auf dem Sofa sitze, kommt tatsächlich die Sonne raus. Und nicht nur die:

IMG_0004 (1)

Sehr ihr die kleine Biene auf dem Krokus hinten links?

Ok, jetzt werde ich aber noch ein bisschen haushalten. Wenn schon nicht das ganze Haus und die Bäder und alles, werde ich aber wenigstens mal das Wohnzimmer saugen.

 

Ach, da kommt man ja so richtig in Fahrt 🙂

Habe gleicht auch noch die Teppiche im Eingang ausgeschüttelt und die Böden von Küche, Eingang und Gäste WC gewischt. Den Wohnzimmerboden (Parkett geölt) muss ich mir für nächste Woche aufheben, denn den sollte man anschliessend erstmal eine Weile nicht betreten.

Was sagt die Watch zu so viel Action?

105 von 510 Kalorien – na also, geht doch ! 🙂

3 von 30 Minuten Training – hmmm, ich habe aber länger als 3 Minuten gesaugt und gewischt….. ach naja, das ist ja nicht soooooo wichtig……

 

Jetzt (15:00) noch einen Kaffe und zwar diesen hier. Ich kaufe manchmal einfach nach Optik und nicht nach Geschmack, wobei der Geschmack bei diesem hier nicht schlecht ist. Viel merke ich bei so viel Milch eh nicht.

IMG_0008

Und dann gucke ich mir mal die Abstimmungsunterlagen an. Ich darf ja noch nicht wählen hier, weil ich eine Ausländerin bin. Der Einbürgerungsantrag läuft aber und sofern sich niemand beschwert, könnte es schon in wenigen Monaten soweit sein, dass ich die Schweizer Staatsbürgerschaft bekomme.

Um so brisanter ist in diesem Zusammenhang die kommende Abstimmung:

IMG_0006

Das ist natürlich abzulehnen, keine Frage.

Ich werde hier nicht die Details dieser Durchsetzungsinitiative aufschreiben, zumal ich selbst viel zu wenig Bescheid weiss. Ausser dass man auf jeden Fall ablehnen muss!! Wer interessiert ist, mehr zu erfahren, kann das aber sicher googeln und wird dann hoffentlich schlauer sein. 🙂

Den Rest vom Tag werde ich euch jetzt schon verraten, dann muss ich nicht ständig updaten. 😉

Bald kommt Sohn 3 nach Hause, dann noch Sohn 2 und wir werden eine Kleinigkeit essen zum Z’Vieri.

Ich werde noch eine oder zwei Maschinen Wäsche machen, dann zwei Lektionen für meinen Deutschkurs morgen vorbereiten, noch ein bisschen in den anderen blogs herumstöbern, meine AppleWatch angucken, später dann ein einfaches Abendessen mit Brot, Käse und Wurst auf den Tisch stellen und mit einem Gläschen Rotwein und einem Buch den Abend ausklingen lassen.

So geht das. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: