Was machst du eigentlich die ganze Zeit?

Jaja, ich werde von mehreren Seiten bereits angesprochen, dass hier schon wieder so tote Hose ist…..

Okay, aber wenn nichts schreibenswertes passiert, was soll ich denn dann schreiben?

 

Am Wochenende, genauer gesagt, am Sonntag Morgen, stellte ich dann auch noch fest, dass ich den 5., also das Tagebuchbloggen, verpasst hatte.

Also werde ich das einfach abändern in „was machst du eigentlich das ganze Wochenende?“ und erzähle euch kurz, vom 5. und 6. September.

Am 5. September wache ich so gegen 7:00 Uhr auf und befinde mich in meinem alten Kinderzimmer (oder besser Jugendzimmer) in Berlin Charlottenburg. Ach, wie schön 🙂 .

Ich bin nämlich mit Sohn1 am Freitag Abend noch nach Berlin geflogen. Das könnte in Zukunft Anfang September öfter vorkommen, denn wir machen da immer Klassentreffen. Aus der Grundschule….. 🙂

Sehr lustig. Aber der Reihe nach.

Wir frühstücken eine Kleinigkeit und dann gehe ich mit Sohn 1 in die Blissestrasse in den Hockey-Laden, den wir immer leerkaufen, wenn wir in Berlin sind 🙂 . Sohn 1 braucht einen neuen Schläger und neue Schuhe. Puh, auch wenn Berlin für unsere Verhältnisse extrem billig ist, ruiniere ich uns fast mit den Ausgaben für das Equipment…..

Nachdem alles zu Mutter in die Wohnung gebracht ist, begleitet sie uns in die Wilmersdorferstrasse (da bin ich als Kind/Teenie auch schon immer einkaufen gegangen….), denn Sohn 1 ist mit seinen Einkäufen noch nicht fertig. Er braucht Schulmaterial, Hefter, Schreibblocks, usw. und ein weisses Hemd. Man weiss ja nie, plötzlich gibt es mal einen Anlass und dann hat er kein Hemd. Wow! Ich sage nur „Kleider machen Leute“ !! Sohn 1 schlurft mit Jeans, T-Shirt und so einer Sweatshirtjacke in die Umkleidekabine und kommt mit Jeans und einem weissen Hemd wieder heraus. Umwerfend!! Doch, er ist auch selber beeindruckt glaube ich 🙂 .

Und weil’s so gut aussieht, kaufen wir auch gleich noch eins in lila und 2 weisse T-Shirts für drunter. Meine Mutter zahlt. So schnell konnte ich gar nicht nach meinem Portemonnaie suchen. Wenigstens die Joggingschuhe „darf“ ich dann aber zahlen.

Wir essen eine Kleinigkeit im Kaufhaus (hab ich als Kind/Teenie auch schon immer mit der Mutter so gemacht…) und schleppen dann alles wieder in die Wohnung.

Nun nähert sich auch schon mein Klassentreffen. Wir sind 8 oder 9 Leute. Von früher 25 oder so. Aber immerhin. Wir arbeiten daran und es können ja auch nicht immer alle. Treffpunkt ist die Giraffe. Wir haben es grösstenteils sehr lustig, es gibt dann so ein bis zwei, die doch mehr erzählen, als wir vermutlich gerne wissen wollten (too much information….), aber was soll’s. Wir werden uns erst wieder in einem Jahr sehen und daher ist es vielleicht auch wieder wurscht.

Es wird fast Mitternacht bis ich nach Hause komme.

Am nächsten Morgen habe ich mich mit C. zum Frühstück im schwarzen Café verabredet. Es regnet. Ich bestelle ein französisches Frühstück (Milchkaffee, Croissant, Marmelade, Honig) und noch ein Extra Brötchen und Nutella. Später einen zweiten Milchkaffee. Wir quatschen wieder so, als hätten wir uns grad letzte Woche erst gesehen. Das ist schön!

Beim Bezahlen kann ich fast nicht glauben, dass das alles nur 8 Euro irgendwas kosten soll. „ich hatte aber zwei Milchkaffee….“ „Ja, und?“    In der Schweiz hätten die beiden Milchkaffees alleine schon über 10 Franken gekostet …..

(schon am Samstag Abend, mit 2 Apfelsaftschorlen und einer Riesenportion Ofenkartoffel mit Quark und Lachs und Salat, musste ich keine 15 Euro bezahlen!! Wahnsinn!)

Ja, so als Schweizer kann man es sich in Berlin schon sehr gut gehen lassen. 😉

Sohn 1 hat derweil mit meiner Mutter gefrühstückt und ich will ihm nun doch noch ein bisschen Kultur nahebringen und schleppe ihn ins DDR Museum. Hmmm naja. Für mich waren es zu viele Leute und dann stresst es mich, wenn ich nicht in Ruhe alles angucken kann. Sohn1 war auch nur so halbwegs interessiert. Ausserdem bahnte sich rasant eine Erkältung an, er schniefte herum und bekam dann auch noch Nasenbluten. Na super….

So machte es dann nicht mehr richtig Spass und wir zogen weiter. Als wir am SeaLife vorbeikamen, war da kein Mensch, kein Tourist, niemand und wir entschieden spontan, dass wir hier auch noch mal schnell reingucken. Auch hier wieder Nasenbluten. Was ist das bloss?????

Kurzer Snack im „Subway“ und dann ging’s auch schon wieder nach Hause. Es war zehn nach drei und wir liefen an einem Bäcker vorbei. Geöffnet bis 15:00 Uhr. Mist. Ich stöberte die Wohnung nach irgendetwas Leckerem, Essbarem durch, aber wurde leider nicht fündig. Also musste das Internet helfen und innerhalb kürzester Zeit fand ich in ca. 100m Entfernung einen Kuchenladen. Hmmmm, der Kuchenladen ist echt der Hammer! Ein Paradies für Kuchen- und Tortenfreunde.

Ich kaufte zwei Stück und war insgesamt nach 10 Minuten wieder in der Wohnung. Es gab für mich noch einen Kaffee dazu und wir waren glücklich.

Nun war es etwas blöd, weil wir einerseits noch etwas Zeit hatten, andererseits Sohn1 immer schlimmer herumschniefte und es sich aber auch nicht mehr wirklich lohnte, noch etwas anzufangen.

Also räumten wir gemütlich unsere Sachen zusammen, trödelten, lasen noch ein bisschen oder chatteten und machten uns dann auf den Weg zum Flughafen.

Der Flieger kam pünktlich, startete auch pünktlich und flog dann sogar noch 30 Minuten schneller als geplant, so dass wir schon gegen 22:45 wieder in Basel angekommen waren.

 

Fotos habe ich keine. Die gute Kamera hatte der Herr des Hauses zum Hockeyturnier von Sohn 3 dabei und ich war inzwischen schon so oft in Berlin, und ich bin ja auch kein Tourist, dass ich gar keine Fotos mehr mache. Vielleicht im nächsten Jahr. Mal sehen.

So, das war mein nachgeholtes Tagebuchbloggen 🙂

Am 5. Oktober werde ich dann mal schauen, dass ich schreiben kann, da sind dann ja schon Herbstferien. Sollte also machbar sein. Einfach dran denken muss ich.

Vielen Dank für’s Lesen und bis demnächst 🙂

Advertisements

4 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. menzeline
    Sep 08, 2015 @ 08:49:17

    Ich wollte auch schon fragen, ob die Handwerker noch immer bei euch sind, denn ich hatte dich auch vermisst.
    Schön, dass du wieder da bist.
    Habe gelesen, wo du in der Zwischenzeit warst. In welchem Stadtteil von Berlin warst du?
    Bist du gebürdigt aus Berlin?
    Liebe Grüße
    menzeline

    Antwort

    • wahnsinn22
      Sep 08, 2015 @ 09:20:42

      Ich war in Charlottenburg und in Tiergarten. Und ja, gebürtig aus Berlin. Aber so mit 19 oder 20 bin ich zuerst nach Hamburg und später dann in die Schweiz. Ich glaube, ich lebe jetzt schon länger nicht mehr in Berlin, als ich in Berlin gelebt habe.

      Antwort

      • menzeline
        Sep 09, 2015 @ 07:58:01

        Danke für deine Antwort, liebe Astrid.
        Ich glaube in Charlottenburg war ich noch nie, höchstens am Rande. Grenzt Charlottenburg nicht an Wedding, bzw. Reinikendorf?
        Im Tiergarten war ich auch noch nie und eigentlich habe ich Berlin noch nie ganz besucht. Wenn ich in der Vergangenheit dort war, dann immer nur in den Stadtteilen Wedding, Reinikendorf und Neukölln.
        Hamburg ist eine schöne Stadt, ich finde sogar schöner und spannender als Berlin. Da würde ich gerne mal wieder hin fahren.
        Mir geht es auch so, ich bin in Oberhessen auf einem Dorf groß geworden und lebe nun mehr seit 40 Jahren durchweg im Rhein-Main-Gebiet, also länger als ich jemals im meinem Heimatort gelebt habe.

  2. bigmama
    Sep 08, 2015 @ 12:59:38

    Hallöchen … Welcome back … Ja , die guten alten Zeiten 😊 Tip für den nächsten Berlinbesuch : east side Gallery lohnt sich immer … Übrigens habe ich A.F. mit Sohn und Mann getroffen 😃 achja damals … 🚣 … 😂 … Na , dann mal spätestens bis zum 5. Oktober 😉😇😜

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: