Ein bisschen Garten, ein bisschen Küche

Zwei Experimente habe ich heute gestartet. Einmal im Garten und einmal in der Küche. (das ist alles Prokrastination, denn eigentlich sollte ich schon mal ein paar Lektionen für die nächste Woche vorbereiten…… 😉 )

Das eine geht ganz einfach: eine Himbeerpflanze kaufen und dann merken, dass man eigentlich gar nicht so einen richtig schönen Platz für eine Himbeere im Garten hat…..

Schnell ins Internet gehüpft und gefunden, dass man Himbeeren auch im Topf oder Kübel pflanzen kann. Das wird jetzt ausprobiert. Mit der Pflanzung bin ich vermutlich schon ein bisschen spät. Mal sehen, ob da dieses Jahr überhaupt noch Früchte reifen. Eine Rankhilfe müssen wir ihr noch basteln.

Himbeere im Topf

 

Und dann muss sie den Winter überstehen. Dieses Experiment ist also eher längerfristig angesetzt worden.

Noch schneller ging es, ein paar frische Wasserpflanzen für den Miniteich im Kübel zu kaufen und ins Becken zu schütten. Schütten, ja. Es waren diese kleinen grünen Blättchen, die so an der Oberfläche schwimmen. Die kann man schütten. 🙂

Das zweite Experiment fand in der Küche statt.

Das war die Vorlage. Es galt, das Ergebnis so ähnlich wie möglich hinzubekommen.

Erdbeerdingens

 

Ein Rezept aus einer Zeitschrift. Mit Blätterteig, Erdbeerquark, Rahm (Sahne) und QuimiQ (das hatte ich vorher noch nie gehört!!! Steht bei der Sprühsahne. Ungekühlt. Und dann natürlich noch frische Erdbeeren und ein bisschen Puderzucker.

Zuerst den Ofen auf 200° vorheizen und den Teig (280g) auf’s Blech rollen.

Blätterteig

 

Das Teil dann 15-20 min. goldbraun backen. Das sieht dann so aus. Ist ein bisschen hügelig geworden…..

goldbraun

 

100 g Erdbeeren mit 20 g Puderzucker pürieren.

Und 100 g Erdbeerquark mit 250 g QuimiQ glatt rühren. Das ist mir nicht so gut gelungen, es wurde irgendwie so …. hm …… na jedenfalls nicht glatt. 🙂 Dazu dann die pürierten Erdbeeren mischen.

1 dl Sahne schlagen und vorsichtig unter den oder das Quark-QuimiQ geben. Seht ihr, wie es nicht glatt ist?

Quark-QuimiQ

 

Diese Mischung nun auf dem ausgekühlten Teig verteilen und alles anschliessend ca. 30 min. kühl stellen.

Wer möchte, kann vorher noch die restlichen Erdbeeren auf der Mischung verteilen, aber ich habe es lieber, wenn die Erdbeeren nicht so kalt sind. Darum habe ich damit gewartet, bis kurz vor’m Essen. Über die Erdbeeren kann man dann noch etwas Puderzucker sieben, wenn man möchte.

Teig mit Mischung

 

Und dann kam sogar Sohn 1 aus seiner Höhle und wir konnten gemeinsam diesen megaleckeren Kuchen geniessen!!

Kuchen fertig

 

Fazit:

1. gar nicht so viel Aufwand. Das Teil ist in ca. 50-60 min. gemacht (inklusive Kühl- und Backzeit). Während der Teig im Ofen ist, macht man den Belag. Das Auskühlen geht recht schnell, weil der Teig so dünn ist. Und die Kühlzeit kann man sicher bei Heisshungeranfällen oder ähnlichem auch verkürzen.

2. schmeckt wirklich sehr, sehr lecker!

3. der Blätterteig ist ziemlich fest geworden (hab es nicht probiert, aber man hätte bestimmt den Teig an einer Seite halten können, ohne dass er sich verbiegt.) Das macht das Essen etwas kompliziert. Mit einer Gabel geht’s nicht so gut. Wir haben dann einfach abgebissen. Das sieht natürlich nicht so fein aus, aber wir waren ja unter uns. 😉

4. geschafft haben der Sohn und ich jeweils ein Viertel. Und jetzt sind wir aber auch pappsatt !!!!

5. Experiment geglückt. Und wie!

 

 

 

Advertisements

4 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. bigmama
    Mai 16, 2015 @ 19:10:20

    🍓 Erdbeerkuchen … Schmacht … Das „Q“ Teil habe ich auch noch nie gehört , geschweige denn gesehen 😝 aber ich liebe Blätterteig und Erdbeeren : Fazit nächste Woche wird es nachgebacken 😋 … Jetzt mag ich nicht mehr einkaufen 😉 die Himbeerpflanze ist ja süß … Viel Erfolg für die Ernte … Hoffentlich mehr als bei den Tomaten 😂 … Unsere Erdbeeren haben letztes Jahr die Schnecken angeknabbert … Und wo ist das Teich Foto ? In diesem Sinne … Schönes Restwochenende 💃 …

    Antwort

    • wahnsinn22
      Mai 16, 2015 @ 20:06:52

      ach, zu viel Teich ist dann auch wieder nicht gut. 🙂 Auf Tomaten habe ich dieses Jahr komplett verzichtet. Dafür werden aber die Sonnenblumen nix. Ist doch auch schön……

      Antwort

  2. menzeline
    Mai 17, 2015 @ 11:55:52

    Viel Glück mit der Himbeerpflanze, vor allem, das sie über den Winter kommt.
    Schade, das die Sonnenblumen nichts werden und könnte man vielleicht noch mal ein Foto von dem Teich sehen?
    Der würde mich jetzt wirklich mal interessieren, wie er so aussieht.

    Antwort

    • wahnsinn22
      Mai 17, 2015 @ 12:09:57

      Ihr immer alle mit dem Teich 😉
      Zuerst muss ich den Rasen schon wieder mähen, denn sonst trampel ich alles platt beim Fotografieren. Die nächsten Tage ist wieder Regen angesagt…….

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: