Nominierung

Völlig unerwartet wurde mein blog kürzlich nominiert. Und zwar für den

„Liebster Blog Award“

Nominiert wurde ich von Gedankenteiler, die mir folgt und dann wohl fand, mein blog sei es wert, nominiert zu werden. 🙂
Vielen Dank dafür.

Ich kenne mich nun ja mit solchen Nominierungen nicht so aus, aber ich versuche mal, die Regeln zu erfüllen.

Hier sind sie:

1. Verlinke die Person, die dich nominiert hat (check! )
2. Beantworte die Fragen, die dir gestellt wurden (kommt gleich 🙂 )
3. Nominiere 11 Blogs, die unter 200 Follower haben (hier muss ich leider passen. Ich folge dem einen oder anderen blog, aber die haben alle weit mehr als 1000 Follower. Ausserdem hat das so einen Hauch von „Kettenbrief“, bei denen ich schon in der Schulzeit immer der böse „Unterbrecher der Kette“ war.  😉 )
4. Denke dir 11 eigene Fragen für die Nominierten aus. (muss ich ja nicht, wenn ich gar keine 11 blogs nominieren kann.)

Trotz allem kann ich aber die zweite Regel einhalten und die 11 Fragen beantworten, die „Gedankenteiler“ mir gestellt hat.

Was ihr schon immer über Sex mich wissen wolltet ……

1.Was war das ekligste, was du je gegessen/getrunken hast?

Ich kann mich ehrlich gesagt nicht erinnern. Es gibt Sachen, die mir nicht schmecken, die ich aber durchaus essen kann, wenn es sein muss. So richtig eklig war bisher eigentlich nichts. Wahrscheinlich habe ich es erfolgreich vermieden. 🙂

2. Welches war dein bewegendster Moment?

Den einen Moment herauszusuchen, der der bewegendste gewesen sein soll, ist total schwer. Daher schreibe ich mal ein paar Momente auf, die bewegend waren. Keiner davon mehr oder weniger als ein anderer.

Die Geburten der Kinder (auch wenn sie per Kaiserschnitt geholt wurden) waren sehr bewegend.

Die Beerdigungen meiner Grosseltern waren auch sehr bewegend.

Sämtliche Schul- oder Musikaufführungen der Kinder sind immer (!!) sehr bewegend.

Die Katzenbabies zu beobachten war sehr bewegend.

Sich das Ja-Wort zu geben war sehr bewegend.

Da gibt es sicher noch viel mehr, aber so spontan fallen mir die jetzt alle nicht ein, diese unzähligen bewegenden Momente in meinem Leben. 🙂

3. Welcher Traum ist dir in Erinnerung geblieben?

Ein Traum, den ich im Kindergartenalter hatte, werde ich wohl mein Leben lang nicht mehr vergessen.

Ich träumte von meinem Kindergarten. Ich befand mich in einem Raum mit einer Glastür und hinter dieser Glastür war eine Hexe (krumme Nase und Warze….). Bei dieser Hexe war mein Vater und der wurde von dieser Hexe ausgekitzelt. Für mich war das der Horror! Ein Albtraum also. Denn nun kam die Hexe immer näher an die Glastür und drückte ihre Nase an derselben platt. Sie wollte zu mir, um auch mich zu kitzeln. Kitzeln war für mich als Kind nie ein grosses Vergnügen (ganz im Gegenteil zu meinem Bruder), also hatte ich panische Angst, dass die Hexe durch die Tür zu mir kommen könnte.

Ich wachte vermutlich rechtzeitig auf, schlief aber ein paar Nächte lang im Elternbett oder nur mit ganz fest um mich gewickelter Bettdecke, damit mir die Hexe nichts tun konnte.

4. Eine Evakuierung steht an. Du kannst zwischen den Polen wählen. Wohin gehst du? Nord- oder Südpol? Und warum?

Ich denke, ich gehe zum Nordpol, denn vom Südpol könnte ich womöglich herunterfallen. 😉

5. 6 Wochen Minimalismus. Du darfst nur noch 10 Gegenstände behalten. Für welche entscheidest du dich?

Ich wollte mal eine Blogbeitrag über Minimalisten schreiben, die hatten aber 50 Gegenstände zur Verfügung und selbst das war schon hart.

Denn: nur schon die Kleidung, ich will ja nicht 6 Wochen lang nackt sein. Unterhose, BH, Jeans, T-Shirt, Pulli. Sind schon 5 Sachen weg!!! Dann brauche ich eine funktionierende Dusche. Noch 4 Sachen übrig. Ein Handtuch. Noch 3. Meine Bankkarte vielleicht? Noch 2. Wo schlafe ich? Wo wasche ich die Kleider? Und was trage ich, während die Sachen waschen?

Fazit: 10 Sachen sind definitiv zu wenig!! Aber ich schreibe demnächst mal den Artikel über Minimalismus mit 50 Sachen. Das könnte funktionieren.

6. Wahlen stehen an. Gibst du deine Stimme ab? Warum (nicht)?

Nein, ich gebe sie nicht ab. Im Moment bin ich als Deutsche in der Schweiz ohne Stimmrecht. Für deutsche Wahlen könnte ich sicher irgendwas anfordern bei der Botschaft oder so. Ist mir zu kompliziert.

7. Eine mögliche Reise zu einem Planeten meiner Wahl. Welchen würdest du auswählen?

Pluto. Keine Ahnung warum. Vielleicht weil mir der Name sympathisch ist. 🙂 (Die Reisezeit spielt ja keine Rolle.)

8. Ich liebe Zitate! Bitte erfreue mich mit deinem Lieblingszitat.

Ich liebe Zitate nicht……. Somit fällt mir auf die Schnelle auch kein Zitat ein. Von einem Lieblingszitat ganz zu schweigen… Sorry.

9. Du bekommst die Möglichkeit an einem Experiment teilzunehmen. Dafür schlüpfst du einige Wochen in die Rolle eines Flüchtlings der aus Afrika oder dem Nahen Osten nach Europa flieht. Du lebst im Lager, fährst in einem Schlepperlkw, auf einem überfpüllten Boot, … Würdest du das Experiment wagen?

Ganz klare Antwort: Nein!! Wozu sollte das gut sein?

10. Wie ist der Name deines blogs entstanden? Gibt es eine Geschichte dahinter?

Ähm, nein. Mein blog heisst Wahnsinn22. Das ist der Alltagswahnsinn, der hier so stattfindet. Ganz banal. 🙂

11. Uuups, ich habe eine Frage ausgelassen…. Also hänge ich sie hinten dran: welche Sprache(n) beherrschst du so, dass du in ihnen ein Gespräch führen kannst?

Deutsch 😉 , Englisch, Französisch und Schweizerdeutsch.

 

Puh, das ist ja mehr als wenn ich am fünften des Monats mein Tagebuchbloggen mache. Hat es jemand bis hier unten geschafft? Glückwunsch!!!! Und seid ihr jetzt schlauer? 😉

Trotzdem vielen Dank nochmals für die Nominierung!

Euch allen einen schönen, heute länger hellen Sonntagabend.

Advertisements

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. menzeline
    Apr 03, 2015 @ 11:15:42

    Ich wünsche dann mal frohe Ostern und hoffentlich auch noch ein bisschen Sonnenschein.
    Liebe Grüße von der
    menzeline

    Ps. Bei Webwiki.de kann man auch die Blogs bewerten, siehe mal auf meiner Seite ich habe da einen Link.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: