Kalorienbombe

Ich arbeite schwer an meiner Figur (und an der von allen anderen Familienmitgliedern auch) und dafür braucht es ab und zu einen richtig schönen Kuchen. 🙂

Nachdem wir so gegen 9:00 Uhr gefrühstückt hatten, dachte ich, dass wir so gegen 14:00 Uhr vielleicht statt eines Mittagessens dann gleich den Kuchen verspeisen könnten. Ein sogenanntes Z’Vieri-Z’Mittag. (eigentlich gibt es glaube ich nur das „Z’Morge-Z’Mittag“, einen Brunch, aber egal. 🙂 )

Ich ging einkaufen und anschliessend musste ich noch ein bisschen Wäsche waschen und aufhängen und so fing ich erst etwas später als geplant mit dem Kuchen an.

Zuerst einen Schoko-Mürbeteig machen. Der musste dann aber noch 30min. in den Kühlschrank. Und danach kam dann der Belag und der „Deckel“.

Beim Herstellen des Belags (90 g Schlagsahne, Vollfett und 200 g dunkle Schokolade, 100 g Butter, 100 g Zucker, ein Eigelb, gemahlene Mandeln und, und, und) dachte ich immer wieder so „hui, noch mehr Butter? wow, noch mehr Zucker? was? 2 ganze Tafeln Schokolade??

Oh lala!!! Und zum Schluss noch einen Deckel aus Eiweiss mit weiteren 150g Zucker oben drauf.

Sah aber dann doch ziemlich lecker aus. (Wer was anderes behauptet, bekommt Haue 😉 )

Kuchen ganz

Meine Kuchenform ist eigentlich eine ganz tolle, weil da unten einen Glasboden drin ist, den man, wenn der Kuchen fertig ist, einfach herausheben kann und dann kann man den Kuchen viel besser schneiden, denn er liegt ja nur noch auf der Glasplatte und es gibt keinen nervigen Rand.

Das funktioniert natürlich nur, wenn der Kuchen nicht über den Rand „wächst“. Also musste ich Stück für Stück mühsam aus der Form popeln und dementsprechend wenig hatten die Stücke dann noch mit den Fotovorlagen aus dem Backbuch gemeinsam.

Kuchen Stück

Bitte entschuldigt die schlechte Handy-Foto-Qualität, ich war einfach zu faul, extra die grosse Kamera rauszuholen.

So, und nach dem optischen nun das geschmackliche Fazit?

Mehr als ein kleines Stück schafft man nicht. Vielleicht hätten wir den Kuchen auch noch etwas abkühlen lassen sollen, denn so eine warme Schoko-Mandel-Masse, die macht schon extrem schnell satt.

Fertig war er erst so gegen 15:00 Uhr, also ca. 6 Stunden nachdem wir gefrühstückt hatten. Eigentlich hätten wir ziemlich hungrig sein müssen, aber puh, es ist eben eine Bombe, eine Kalorienbombe!! 🙂

Zum Abendessen wird es heute dafür nur Salat mit Poulet-Streifen geben. (übrigens ist das ein Wort, dass ich tatsächlich auf Hochdeutsch verlernt habe: Poulet. Heisst es Hühnchen? oder Hähnchen? Hühnchenstreifen? das klingt komisch. Aber Hähnchenstreifen irgendwie auch….. kann mir jemand helfen??)

Und falls jemand das genaue Rezept möchte – einfach melden. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: