oh je, und schon wieder ein Drama???

Heute Mittag lasse ich unsere Katze raus in den Garten und plötzlich höre ich lautstarkes Gezeter und ganz dramatisch die Katzenklappe im Keller.

Im Garten vor unserer Terrasse im Gras sitzt ein Amselweibchen und schimpft und zetert wie wild. Wow, die hat jetzt echt unsere Katze verjagt….

OK, denke ich, womöglich haben wir hier irgendwo ein Nest? Das wäre so mit einer Freigänger-Katze ja nicht gerade ideal…..

Dann beruhigt sich aber die Lage und ich finde auch kein Nest in unserem Apfelbaum oder den Büschen. Sooo gross ist ja unser Garten jetzt nicht.

Am Nachmittag höre ich schon wieder das Gezeter. Meine Nachbarin kommt auch gerade raus und sagt, sie habe heute Morgen beobachtet, wie das Weibchen mit Futter im Schnabel auf der Strassenlaterne sass und dann immer mitten im Kornfeld gelandet ist, um wohl ihr Junges zu füttern.

Jetzt zwitscherte und tschilpte sie aber wie wahnsinnig und wir wussten nicht, wo das Junge ist. Es gab auch keine Antwort.
Meine Nachbarin hat ebenfalls eine Katze, die Nachbarin hinter unserem Haus auch und noch etwas weiter gibt es auch noch ein paar Katzen. Also in Sicherheit ist das Vögelchen ziemlich wahrscheinlich nicht…..

Heute Abend nun höre ich es wieder ganz laut zwitschern und ich sehe aus dem Kinderzimmerfenster, wie die Mutter mit einem Wurm im Schnabel in einem unserer Büsche verschwindet.

Katze ist drinnen, (die Babies ja eh noch) kann also von unserer Seite nicht viel passieren.
Ich gehe mit der Kamera mal auf die Suche und finde den Vogel tatsächlich im Busch. Relativ weit unten sitzt er auf einem Ast und bewegt sich nicht.

Ich drücke ab, aber weil es schon nicht mehr so hell ist, wird das alles etwas unscharf:

Vogelkind

Irgendwie sieht er ja herzig aus und ich frage mich, warum er da hockt und noch nicht fliegen kann. Hat er ein Problem?
Falls ja, wird ihn heute Nacht vermutlich eine Katze holen. Denke ich mal….
Warum ist der nicht mehr in seinem Nest?
Die Eltern sitzen auf unserem und auf Nachbars Dach und haben alles soweit im Blick, aber ob sie die Katzen verjagen können?

Naja, unsere ist drinnen. Hoffentlich schafft er es!!!

das Drama im Wald

ich hatte ja noch die Geschichte versprochen, warum wir überhaupt im Wald herumspaziert sind.

Hier ist sie:

Sohn Nr. 3, 9 Jahre alt, hat irgendwie zu viel Geld in seiner Spardose (von Grosseltern, Taschengeld, Weihnachten usw. angespart) und findet, er müsse jetzt etwas kaufen.

Sein Problem ist, dass er keinen konkreten Wunsch hat, sondern „einfach etwas kaufen“ möchte.

Diese Art einzukaufen finde ich nicht so ideal, weil dabei meistens so Spontan-Kauf-Schrott herauskommt. Ich bitte ihn also, mir einen Wunsch zu formulieren und dann würde ich mit ihm losgehen.

Gesagt, getan.

Er hat ein ferngesteuertes Auto entdeckt (wo nur?), das er mit seinem I Pod steuern kann. Na gut…..

Wir ziehen also los und entdecken genau dieses Auto. Es kostet 99.- Franken. Hui, das ist ihm dann doch ein bisschen zu teuer, obwohl er das Geld hätte. Das finde ich ja mal gut :-).

Da wir aber nun schon im Spielzeugladen sind, will er ja nicht mit leeren Händen wieder hinausgehen. Und jetzt passiert eben genau das, was passiert, wenn man keinen konkreten Wunsch (mehr) hat.

Er kauft irgendeinen Spontan-Kauf-Schrott: ein ferngesteuertes Flugzeug aus Styropor. Aufladezeit ca. 30min. Flugdauer: ca. 5 min. !!!!

Immerhin hat dieses Teil „nur“ 40.- Franken gekostet.

Er packt es zu hause gleich aus, lädt es auf, füllt die Batterien ein, die wir auch noch dazu kaufen mussten, und will sofort losspielen.

Draussen natürlich, aber an dem Tag ist es ziemlich windig…….

Ich sehe ihn noch kurz vor dem Garten, der Flieger ist bei uns im Gebüsch gelandet, dann ist er aus meinem Sichtfeld verschwunden. Der Sohn. Und der Flieger auch.

Es dauert aber nicht lange, da geht die Tür auf und ein bitterlich weinendes Kind kommt herein.
Der Flieger sei im Wald, ganz oben irgendwo in den Bäumen.

Oh nein…….

Ich gehe mit ihm raus, wir treffen eine Nachbarin, die mit ihrer Tochter draussen spielt, sie sagt uns, ja, der Flieger sei ziemlich hoch gewesen und vom Wind einfach über den Wald davongetragen worden.

Wir gehen in den Wald, schütteln ein paar kleinere Bäume, dass uns die Zecken nur so um die Ohren fliegen, aber kein Flugzeug kommt herunter.
Wir können es auch überhaupt nicht sehen oder hören, als wir die Fernbedienung noch mal anmachen. Nichts.

Das Kind ist todunglücklich, bricht immer wieder in Tränen aus und tut mir so unendlich leid, aber ich kann ja auch nichts machen.
Ich erlasse ihm die Hälfte des Kaufpreises, weil ich ihm beim besten Willen nicht die ganzen 40.- abknöpfen kann.
Ich hoffe, er hat daraus etwas gelernt. Ich bin sicher, er hat.

Wir gehen auch noch an den zwei folgenden Tagen in den Wald, falls der Wind vielleicht den Flieger heruntergeweht hat, aber er bleibt verschollen.

ca. 15 min. hatte er seinen Flieger…….

Boar, das ist echt hart. Inzwischen ist er drüber hinweg. Aber ganz vergessen wird er dieses Ereignis wohl erstmal nicht so schnell.

die will nur spielen……

oh man, die kann ja ganz schön böse gucken…..
alle Krallen sind ausgefahren, also aufpassen !!!

Aber eigentlich ist sie sonst immer gaaaanz lieb und will immer nur spielen und kratzt nie und beisst auch überhaupt nicht und kuschelt sich immer ein und …….. 😉

Ehrlich, so guckt sie sonst nie !!!

bad cat

Furz, Pups, Kakka

Eigentlich ist der Sohn ja aus dieser Fäkal-Phase längst herausgewachsen, aber guckt mal, was er sich gestern gekauft hat:

Schleim

Ok, das kenne ich aus meiner Jugend auch noch, da war es zwar grün, aber darüber sehe ich jetzt mal hinweg.

Was aber das besondere an diesem Schleim ist, sieht man erst, wenn man die Packung dazu anschaut…..

Furzschleim

Aha.

Und wie funktioniert der nun ???

Ich habe alles ausprobiert, habe das Zeug in die Hand genommen, geknetet, gequetscht – nichts. Kein noch so kleines Geräusch wollte dieser Schleim von sich geben, geschweige denn einen Furz!!

Ich muss mir das vielleicht heute mittag mal vom Sohn vorführen lassen. Irgendwas muss ich da wohl falsch gemacht haben…..

stachlig

leider nur sehr unscharf, weil mit meinem Uralt-Ei-Fon aufgenommen und weil ich vor Aufregung so gezittert habe , aber der war soooo niedlich….. 🙂

Igel

Der Anlass, warum wir allerdings überhaupt abseits aller Wege durch den Wald gestiefelt sind, ist eine andere Geschichte, die ich in den nächsten Tagen mal erzählen werde…..

Vorlieben

ja, auch Katzen haben offensichtlich Vorlieben.

Die eine bevorzugt zum Beispiel Einkaufstaschen 🙂 :

Ertappt:

Einkäufe begutachten

Es müssen aber gar keine Einkäufe drin sein. Altpapier ist auch ganz schön. Hauptsache, es ist eine Einkaufstasche:

Im Altpapier

Das hier ist dann allerdings wieder weniger schön. Ein Geschenk ihrer Mutter (aus Massachusatts ;-))

Warum kann sie die nicht draussen lassen???
(ui, das gibt wieder Schimpfe vom Herrn des Hauses….. ;-))

Beute

P.S.:
nachdem ich das tote Tier auf die Kehrschaufel befördert und von der Strasse aus in hohem Bogen in das gegenüberliegende Kornfeld geworfen hatte, sprang die Mutterkatze in einem ebenso hohen Bogen in das Feld, um dann nur kurze Zeit später mit derselben Maus im Maul wieder vor der Terrassentür zu stehen.

Ich bewundere echt ihren Spürsinn. Diese tote Maus wurde sicher 20m (im Werfen war ich noch nie gut….) durch die Luft geschleudert, bewegt sich nicht mehr, gibt keinen Laut von sich und trotzdem findet die Katze diese Maus. Wahnsinn!!!

Sie hat sie dann genüsslich im Garten unter’m Apfelbaum verspeist. Guten Appetit 🙂

Besucher

Schnecke

Besucher dieser Gattung habe ich normalerweise nicht so gerne und ich bekämpfe sie auch teilweise mit grässlichen, blauen Körnern.

Da es ja ganz wunderbar feucht oder eigentlich eher permanent nass war in den letzten Wochen, fühlten sich die Tierchen draussen pudelwohl.

Manche dieser Art, vor allem die mit Häuschen, kann ich aber irgendwie doch wieder ganz gut leiden. Sie sehen einfach nicht so glitschig und schleimig und eklig aus. Sie sehen lieb aus :-).

Diese hier, knabberte vor ein paar Tagen, als der Sommer noch nicht über uns hereingebrochen war, an einem zarten Pflänzchen, das sich durch unsere Terrassenplatten gezwängt hatte. Ein Unkraut. Also war es nicht so schlimm.

Leider hatte ich grade kein Legomännlein zur Hand, um den Grössenvergleich herzustellen, aber sie war recht gross. Sagen wir mal, das Haus etwas grösser als eine grosse Aprikose :-).

Warum wohl kommen in Kinderbüchern immer nur Schnecken mit Häusern (oder solche, die ihres verloren haben) vor? Warum wohl basteln Kinder aus Fimo oder Knete immer Schnecken mit Häusern? Warum wohl bauen Kinder nur Schnecken mit Häusern lustige Gärten oder Labyrinthe und füttern sie mit Gras und Salat?

Na?

Vorherige ältere Einträge