hmmm, ist er dafür nicht schon zu alt?

Er ist 9.

Er ist ein bisschen lesefaul und darum habe ich angefangen, ihm morgens, bevor er zur Schule muss zwischen 20 und 30 min. vorzulesen. Anfangs war es so als Belohnung dafür gedacht, dass er morgens etwas schneller mit dem Frühstück fertig ist, schneller angezogen ist, die Zähne geputzt und den Schulsack gepackt hat.

Inzwischen hat es sich zu einem Ritual entwickelt und es gehört zum Morgen dazu.

Angefangen haben wir mit 3 Kinderbüchern von Jo Nesbø. Er ist eigentlich ein Erwachsenen-Krimi-Autor, aber er hat auch (mindestens) drei Kinderbücher geschrieben. Die Titel sind immer irgendwas mit „Doktor Proktor …….“
Das erste Buch heisst „Doktor Proktors Pupspulver“. Dieser Titel hat mich veranlasst, das Buch in der Bibliothek auszuleihen und weil der Sohn sich weigerte, es selber zu lesen, habe ich es eben vorgelesen :-). Hat mich ja irgendwie auch selber interessiert, was das wohl für ein Pülverchen sein könnte…. 😉

Verrate ich natürlich nicht, was das für ein Pulver ist. Selber lesen !!

Nachdem wir jetzt alle drei Bände von Doktor Proktor durch haben, musste etwas Neues her und wir sind (wieder einmal) bei Franz Hohler, einem ganz wunderbaren Erzähler, gelandet.

Ab heute lesen wir jeden Morgen: Tschipo.

Für alle, die es noch nicht kennen: KAUFEN oder mindestens AUSLEIHEN !!!!!

Auch hier gibt es (soweit ich weiss) drei Bände. Trilogien sind ja in der Literatur wie auch im Film nicht selten, gell.

So, und ist er dafür nun zu alt? Um vorgelesen zu bekommen?

Ich finde, nein, ist er nicht.
Klar, selber lesen wäre noch einen Tick besser für ihn, aber nun, da will ich einfach nicht zu streng sein. Und ausserdem lese ich noch ziemlich gern vor.

Früher mal, da habe ich dem Herrn des Hauses (als er noch viel mehr Zeit hatte irgendwie, als ich noch nicht bis abends um halb neun gearbeitet habe, als wir abends weniger müde waren und wir weniger Kinder hatten, die wir von weniger Trainings abholen mussten, und……..) da, ja da habe ich ihm „Der Herr der Ringe“ vorgelesen. Und alle 7 Harry Potter Bände habe ich ihm auch vorgelesen.

Jaja, ich wollte ja mal Geld mit Hörbüchern verdienen, aber da muss man heutzutage wohl Schauspieler sein, sonst kauft das niemand……

Advertisements

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. bigmama
    Mrz 21, 2013 @ 01:39:32

    Man(n) ist nie zu alt zum Zuhören 🙂 – Hörbuch „Mama“ – ich find´s COOL 🙂

    Antwort

  2. menzeline
    Mrz 22, 2013 @ 10:09:33

    Wenn Ihr Bub auch hin und wieder mal ein Buch alleine liest, ist das überhaupt nicht schlimm. Ich fände es auch schön, wenn mir hin und wieder jemand vorlesen würde. Warum also nicht.

    Sagte doch schon mal, dass Sie eine wunderbare Mutter sind und hier ist mal wieder der Beweis dafür.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: