Das IPod-Dilemma

.
Es ist schon ein paar Jahre her, da bekam der grosse Sohn (nach eigenen Angaben damals 10 Jahre alt) seinen ersten IPod zu Weihnachten geschenkt. Leider bin ich mir nicht mehr sicher, ob er wirklich 10 war, oder doch erst 9 oder schon 11. Glauben wir ihm einfach mal und sagen, er war 10. Es war also Ende 2008.

2009 dann bekam der zweite Sohn seinen ersten IPod geschenkt. Er war da 8, wurde aber kurz nach Weihnachten 9.
Auch hier gehen die Meinungen wieder auseinander, aber wenn das hier ein Jahr später stattgefunden hätte, geht es für dieses Jahr nicht mehr auf……

Es war Ende 2010, vermute ich (es ist furchtbar, wie schnell man so elementare Sachen wie Weihnachtsgeschenke wieder vergisst!!!!), als sich der grosse Sohn einen eigenen neuen IPod, einen Touch, kaufte. Er schenkte dem Jüngsten, der bisher in dieser Hinsicht komplett leer ausgegangen war, seinen alten IPod.

Nun dauerte es nicht lange und der zweite Sohn musste auch den neuen IPod touch haben. Logisch!!
Also sparte auch er sein gesamtes Taschengeld, wünschte sich noch welches zu Weihnachten und kaufte sich dann – es muss wohl 2011 gewesen sein… ?!?! – einen eigenen Touch.

Inzwischen war der alte IPod vom grossen Sohn kaputt und so bekam der Jüngste nun den alten vom zweiten Sohn.

Kommt ihr noch mit???

Um nun den Bogen zur Überschrift zu bauen: der Jüngste jammert schon eine Weile, dass er „nur“ so einen alten IPod nano hat, auf dem man keine Apps hat, der nur Musik spielen kann, für den man keine Spiele mehr kaufen kann usw. Er wird kurz nach Weihnachten 9.

Die Idee keimte auf, dass ja nun auch er in den Genuss kommen dürfte, seinen ersten IPod zu Weihnachten geschenkt zu bekommen, er hätte ja das entsprechende Alter erreicht….
Und jetzt kommt das Dilemma:
er bekäme wohl gleich einen IPod touch, denn einen nano hat er schon. Aber ist das gerecht? Schon preislich liegen da ein paar Franken zwischen den beiden Geräten. Andererseits entwickelt sich nun mal die Technik. Schon der Nano vom zweiten Sohn war viel besser (mit Kamera z.B.) als der, den der grosse Sohn bekommen hatte.

Ist das jetzt einfach Pech für die zuerst geborenen und das Glück des letzten?

Die Diskussion ist noch nicht zu ende geführt, aber auch nicht ganz einfach.

Wenn sich die Jungs (auch wegen des grossen Superfernsehers) jetzt noch eine XBox, Wii oder sonstwas dazu wünschen, fällt es vielleicht gar nicht auf, dass der Jüngste so einen tollen IPod bekommen hat? 😉

Advertisements

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Inch
    Nov 30, 2012 @ 17:59:35

    IPod? Mit 9? Oder 10? Oder 11? Ich glaube, meine waren 13, als sie das erste Handy bekamen, und ihren ersten PC bzw Laptop haben sie sich jeweils vom Jugendweihegeld, also mit 14 bzw 15 gekauft…

    Antwort

    • wahnsinn22
      Nov 30, 2012 @ 18:51:54

      Naja, dieser erste IPod mit 9 war ja eher vergleichbar mit einem Walkman von damals. Nicht mit einem Handy. Das Handy bekommen sie hier, wenn sie in die Oberstufe kommen, also mit 11 etwa, weil sie da mit dem Bus oder Fahrrad ins nächste Dorf müssen. Ab der 6. Klasse.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: