wer suchet, der findet…..

aber nicht immer findet er/sie hier bei mir auf dem blog, was er offenbar suchte…..

Bisher suchte man hier am häufigsten nach „radiuswulstfraktur“.

Weil ich diesen Wahnsinns-Fachausdruck hier einmal aufgeschrieben hatte, kommen die Leute nun scharenweise, um sich nach diesem Phänomen zu erkundigen.

Aber dieser hier, ist doch mal etwas anderes:

– Sohn gebrochen Gips – das ist dann aber keine Radiuswulstfraktur mehr…..

gross im Kommen jetzt auch der

– Sommerschlüpfer – aber das hatte ich erwartet

süss fand ich das

– Damen Fudi – auf hochdeutsch wohl „Damenhintern“, aber es klingt sehr vornehm irgendwie……

wie findet ihr

– Mutti ist ausgebüchst –    ????
– Garderoben dialog –    könnte interessant sein….
– Zwillingspaar in Oel –    das finde ich höchst spannend…. 😉

Ebenfalls übersehen hatte ich, dass doch auch hin und wieder Leute meinen, sie würden hier „Schweinkram“ (die automatische Rechtschreibkorrektur machte übrigens gerade „Schwenkarm“ draus……) finden.

Ich gucke eben nicht jeden Tag meine Google-Anfragen-Teile da durch, denn soooo viele sind es ja nun auch wieder nicht und ausserdem suchen die Leute ja eh immer das selbe… s.o.

Muss ich jetzt aber doch öfter mal gucken gehen, denn es ist teilweise recht amüsant, was der Mensch so in die Suchzeile von Google reintippt…..

Advertisements

Buchtipp

Und hier noch ein Buchtipp:

Das Labyrinth der Wörter.

Ein ganz liebevolles, warmherziges, freundliches Buch über die Freundschaft zwischen Germain und Margueritte. Er ist so um die 45 und sie so um die – weiss ich jetzt gar nicht – 75 oder 85. Oder sogar noch älter.
Er ist ein ungehobelter Analphabet (mehr oder weniger) und sie ist eine sehr gebildete und vor allem (!) belesene Akademikerin.
Er ist um die 2 Meter gross und auch nicht gerade schlank. Sie ist so klein, dass ihre Füsse den Boden unter der Parkbank nicht berühren, wenn sie darauf sitzt.

Das passt eigentlich überhaupt nicht zusammen und doch finden sich diese zwei Menschen und können sogar eine Hilfe für einander sein.

Kann ich echt sehr empfehlen, dieses Buch!! 🙂

Jahreszeiten

wie kommt es nur, dass ich die ganze Zeit das Gefühl habe, ich müsste jetzt langsam aber mal die Weihnachtsdeko aufhängen???
Es hat ja mal grad der Herbst seine Fühler ausgestreckt. Andererseits gibt es auch in den Läden schon die ersten Lebkuchen und so Sachen. Warum also nicht?
Heute habe ich mal einen Satz Servietten mit Weihnachtsmotiven bestellt, so zum warm werden :-). Die hab ich nämlich noch nicht im Laden entdeckt.

Plötzlich geht es dann schneller als man denkt und schwupps ist schon Heilig Abend…

Grad hatten wir doch noch gemütlich im Garten gegrillt….

das war natürlich nicht nur für uns alleine, da haben Nachbars auch noch mitgegessen 🙂

…. und kurz darauf ist es morgens bereits herbst-winterlich neblig:

bei diesem Bild fehlte mir leider erstens die Erfahrung mit so Gegenlicht und Dunst und überhaupt und zweitens die Zeit. Die Erde drehte sich nämlich so schnell (!!), dass ich gar keine Möglichkeit hatte, die Kamera richtig einzustellen….

So, und jetzt geh ich Plätzchen backen 🙂

Nee, Scherz !!!

An’s Bett gefesselt

Ca. Einmal im Jahr rafft es mich dahin. Und heute ist es mal wieder soweit.
Der Kopf scheint zu explodieren, die Gelenke schmerzen, die Muskeln ziehen, der Hals kratzt, die Nase läuft, ich friere und mir ist heiss im Wechsel, ich habe Schwindelgefühle. Schön alles zusammen auf einmal und dann ist wieder für ein Jahr Ruhe. Gerne auch am Wochenende, denn an den anderen Tagen werde ich ja gebraucht und kann nicht einfach ausfallen.

Aber schön ist es trotzdem nicht. Auch wenn es nur einmal im Jahr vorkommt……
So, und jetzt koch ich den Jungs ein „Mama ist krank – Essen“ und dann geht’s wieder ins Bett. Den Wochenendeinkauf muss dann vielleicht mal der Herr des Hauses machen. Ich hoffe, er kann das ;-).

kleine Langfinger

machen das alle Kinder mal? Oder nur die Jungs? Oder nur ganz bestimmte Kinder?

Ich habe ja drei Jungs und 2 von 3 haben – noch unter 10-jährig – einmal etwas mitgehen lassen.
OK, bei einem weiss ich es vielleicht bloss nicht….?

Das eine Kind wurde damals vom Lehrer erwischt, als es so einen kleinen Schmuckstein eingesackt hatte. Dumm gelaufen 😉

Das andere Kind habe ich heute selber erwischt, als ich nämlich in der Hosentasche einen runden Gegenstand ertastet habe und er um keinen Preis sagen wollte, was das sei und wo das herkäme.

Ich habe es aus ihm herausgequetscht und er war dann ein bisschen betroffen. Seine Beute: ein Tafelmagnet in Gelb.

Alle „Kinderdiebstähle“ haben ja eines gemeinsam: die Sachen sind völlig unsinnig und für das Kind unbrauchbar.

Den Schmuckstein konnte der Sohn überhaupt nicht gebrauchen. Fand ihn aber wohl schön immerhin.
Den Magnet konnte der Sohn schon grad überhaupt nicht gebrauchen, weil hier fast nichts magnetisch ist. Nicht mal der Kühlschrank…..

Ich erinnere mich übrigens, dass mein Bruder damals auch mal geklaut hat. Soweit ich weiss: eine Garnrolle in einem Kaufhaus…… 🙂 Echt praktisch, oder?

Also, die Moral von der Geschichte:
Ich denke, solange sie einmal in diesem zarten Alter etwas klauen, erwischt werden, bereuen, usw. dann ist es für mich ok.
Lieber als Kind mal eine Garnrolle oder einen Magneten klauen als später eine Bank auszurauben.

Nur ich, ich braves Kind, habe noch nie gestohlen. (oder Mama ? ;-)) Und bis jetzt habe ich auch noch nie eine Bank ausgeraubt…… hm, was bedeutet das jetzt ???

Padamm !! Krach $!?£ Klirr ?!?£$ Flatsch

Gestern mittag:

Das halbe Essen (Nudeln und Gemüse – gesund wie immer ;-)) steht schon auf dem Tisch. Die Kinder schaufeln sich ihre Teller voll und warten auf den Rest. Das sind kleine Bratwürstchen, die ich in einer kleinen Pfanne mit Öl angebraten habe.

Weil ich zu faul bin richtiges Werkzeug zu holen es schnell gehen muss, nehme ich immer ein Würstchen mit Hilfe einer Holzkelle und einem Finger aus der Pfanne.
Klappt wunderbar.

Leider habe ich dann natürlich eine etwas fettige Hand, was mich aber nicht daran hindert, die Schüssel zu nehmen, um sie auf den Tisch zu stellen…..

Und nun: siehe Überschrift. Zusammen mit lautem Gefluche, das ich hier nicht im Detail ….. 😉

Die Jungs waren beeindruckt. Sowohl von meinem Wortschatz, als auch von der Tatsache überhaupt, dass da eine Schüssel zu Bruch gegangen war. Sowas passiert hier nämlich nicht so oft. Was denkt ihr denn ??!!

Ich war letztendlich sehr froh, dass es nur eine kleine Schüssel mit ein paar Minibratwürstchen war und nicht eine grosse Schüssel mit Spaghetti Bolognese oder Gulasch oder so…..

im Herbst nach Malle?

manchmal ist das facebook doch gar nicht so schlecht :-).

Ich habe dort vor langer Zeit u.a. zwei meiner damaligen Arbeitskollegen aus Hamburg wiedergetroffen. (das ist mindestens 20 Jahre her…..krass!!!) Beide sind ursprünglich aus Chile. Und der eine von beiden hat wohl ein Haus auf Malle.

Das ist in den Hamburger Herbstferien, die zufällig zeitgleich mit unseren liegen, noch frei. Und er suchte über facebook ein paar Mieter für diese Zeit.

Der Ort heisst Santanyi oder so ähnlich. Im Südosten der Insel. Leider ca. 3km vom Strand weg. Aber das lässt sich aushalten, denke ich. Und es ist sozusagen touristenfrei. Keine Hotels, keine Ballermänner, höchstens ein paar deutsche Aussteiger :-).

Ist ziemlich spontan die ganze Sache, aber mal sehen. Vielleicht….. 🙂

Vorherige ältere Einträge