Yoga ???

äh, was war das nochmal, bitte?

Wir werden keine Freunde, glaube ich. Momentan fehlt es mir sowieso schon mächtig an Selbstdisziplin, da ist nicht gerade der richtige Zeitpunkt, um mit etwas Neuem anzufangen.

Susanne Fröhlichs Buch war sehr gut, nur hatte diese Dame offenbar massiv mehr Zeit, so dass sie wirklich täglich (!!) mindestens 15 min. Yoga machen konnte.

Man könnte meinen, 15 min. sollte auch ich aufbringen können, aber so einfach nur 15 min. sind es dann ja doch nicht.

Man muss Ruhe haben dafür, man muss wissen, dass man auch morgen wieder diese Ruhe und Zeit haben wird und man muss vielleicht auch ein bisschen berühmt sein und wissen, dass man mit so einer Aktion plus dazugehörigem Buch plus DVD plus youtube videos, Talkshows usw. ein bisschen Geld verdienen kann.

Tja, also klappt das bei mir vorerst nicht. Ab Juni habe ich mir als Anfang mal den Freitag Vormittag freigeschaufelt, sodass mir dieser Tag mal als Sport-Tag dienen kann. Das wäre immerhin einmal in der Woche.
Mal sehen, was ich draus mache. Im Moment esse ich irgendwie lieber, als dass ich mich bewege. Blöd, aber nun, so ist es jetzt eben. Eine Phase (hoffentlich ;-))

In diesem Sinne: UNFitte Grüsse 🙂

Advertisements

4 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Inch
    Mai 07, 2012 @ 18:45:54

    Hm, also ich mach täglich 15-20min…

    Antwort

  2. Inch
    Mai 08, 2012 @ 21:51:03

    Ja, ich bin sicher, dass ich das alles nicht bin 😀
    Aber ich hab schon gerne Yoga gemacht, als ich noch keine Kinder hatte. Dann habe ich nach und nach damit aufgehört. Dann hatte ich vor zwei Jahren eine Rücken-OP. Und nachdem ich mich via Reha hier und Reha dort wieder in den Alltag zurück gekämpft habe, habe ich erst mal eine Yogakurs besucht. Das würde ich Dir unbedingt auch empfehlen. Weil so nach Buch und DVD, da braucht man schon sehr viel Zeit und Selbstdisziplin. Mach aber einen Kurs, der klar terminiert ist, also 10 Sunden sollten reichen. Oder 5x 90min. Weil, die reden Dir sonst gern ein, dass Du weiter kommen musst (die wollen ja auch Geld verdienen). Und dann beende den Kurs nach dieser vorher definierten Zeit, auch wenn Du Dir noch völlig ungelenk vorkommst. Das Wichtigste kannst Du jetzt! GLAUB MIR! Und nun stell Dir ein eigenes Programm zusammen. Übungen, die Dir Spaß machen oder am meisten helfen. Bücher hast Du ja genug. Achte drauf, dass es wirklich nur 15 min sind. Und üb nicht jeden Tag was anderes. Weil dann musst Du immer wieder ins Buch schauen, das kostet Zeit und Nerven. Übe Deine Lieblingsübungen, bis Du sie „im Schlaf“ kannst, DANN kannst Du noch eine dazu nehmen oder zwei oder drei, dass Du je nach Stimmungslage variieren kannst.
    So, dass war mal ein ganz unprofessioneller Tipp von einer, der man nicht ansehen würde, dass sie Yoga macht und die auch nicht will, dass ihr jemand zusieht, weil sie etwas ungelenk ist und der Bauch sowieso IMMER im Weg 😉

    Antwort

    • wahnsinn22
      Mai 09, 2012 @ 05:41:58

      Vielen, lieben Dank für diese ausführliche Antwort!!! An so einen Kurs habe ich auch schon gedacht, aber da bin ich dann zeitlich nicht mehr flexibel und das muss ich momentan sein können. Darum hatte ich an die Bücher und DVD gedacht. Na, ich werde sehen. Vielleicht braucht es auch einfach noch ein bisschen Zeit.
      Liebe Grüsse 🙂

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: