Frühling ist …

– wenn draussen so um die 15 Grad sind.
– wenn draussen die Sonne scheint.
– wenn draussen die Vögel um die Wette zwitschern.
– wenn ich Liegestühle kaufe ;-).
– wenn wir draussen Mittag essen.
– wenn ich auf dem Liegestuhl auf der Terrasse liege.
– wenn ich in der Sonne einen Kaffee mit Vanille-Aroma trinke :-).
– wenn unsere Katze endlich mal wieder draussen rumtoben darf.
– wenn die Insekten über den Krokussen summen.
– wenn die Nachbarin für einen kleinen Plausch an den Gartenzaun kommt.
– wenn es mir in den Fingern juckt, bunte Pflanzen in schönen Töpfen zu kaufen.
– wenn wir die Terrassentür den ganzen Nachmittag offen lassen.
– wenn ich überlege, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren.

Ja, dann ist Frühling.
Ein paar Tage werden wir das so geniessen können. Dann soll es wieder kühler werden, aber das kann sich dabei nur um ein kleines Zwischendings handeln, dann wird es wieder richtig schön :-).

Advertisements

hmmm, lecker

heute nun endlich kam das langersehnte und im Internet verfolgte (heute morgen konnte ich erstmals sehen, dass bei der Sendungsverfolgung etwas eingetragen war!!!) Päckli.

Drinnen waren die hier:

Es ist eine kleine Auswahl, gefunden beim Kaffeeröster, die ich mir jetzt immer wieder mal in den Kaffee schütten werde.

6 verschiedene Aromen, Vanille, Haselnuss, weisse Schokolade, Caramel, Kokos und Macadamia.
Drauf gekommen bin ich natürlich bei Starbuck’s, denn dort kann man ja nicht einfach so einen normalen Kaffee trinken.

„mit Doppel-Extra-Espresso-Shot-Schlagrahm-Caramel-und-was-weiss-ich-nicht-noch-alles ?“
Beim ersten Besuch dort stand ich nur mit Fragezeichen auf der Stirn vor dem Tresen.

Inzwischen ist dies hier mein Favorit:

Mit der Dosierung muss ich noch ein bisschen herumexperimentieren, denn viel ist ja nicht drin in den Flaschen, aber wenn ich zu sparsam bin, schmeckt man das Aroma ja gar nicht….

Nach dem Mittagessen gab es schon mal den ersten Aroma-Kaffee.
Am Nachmittag werde ich mal eine andere Geschmacksrichtung ausprobieren.
Oder vielleicht auch schon jetzt gleich?

Bis später, ich bin dann mal in der Küche ….. 😉

Zwiebelquatsch

hm, ich bin noch so ein bisschen am Rumprobieren, mir fehlt ein Fotobearbeitungsprogramm. Darum konnte ich mein bearbeitetes Foto nicht direkt hier reinstellen. Ich habe ein pdf von einer Seite gemacht und diese dann hochgeladen. Man sieht nun kein Foto sondern nur einen Link. Für den Anfang ja schon mal nicht schlecht.

Dank dem grossen Sohn, der viel schlauer in so Sachen ist, habe ich die Lösung!!!
Bildschirmfoto 🙂 !

Hier noch der alte Link:
Zwiebelquatsch

und hier jetzt das Foto:

Jedes mal, wenn ich diese Dinger in der Hand habe, denke ich, ich muss jetzt ein Foto + Text mit ihnen machen.

Heute endlich habe ich es geschafft. Ich hoffe wirklich sehr, dass alle das Bild sehen können!

grüner Daumen…..? Was war das noch gleich?

Jedes Jahr kaufe ich eine Menge Pflanzen, die ich mehr oder weniger hege und pflege, die mir dann aber letztendlich doch eingehen.

Im Frühling erweitere ich mein Topf-Pflanzen-Sortiment auf der Terrasse und nie, nie, nie bringe ich auch nur eine Pflanze davon über den Winter :-(. Klar, manche sind auch nur einjährig, aber es gibt andere, die sollten überwintern können. Notfalls drinnen, doch dort vergesse ich sie dann im Keller und sie vertrocknen gar jämmerlich….

Kürzlich hatte ich mir doch diese Fleischfresser gekauft.

Und nun?

Ich habe sie mit Fliegen gefüttert und ihnen auch Wasser gegeben. Zuerst dachte ich, ich hätte sie ertränkt, weil sie so schwarz wurden. Das sah nach verfaulen und nicht nach vertrocknen aus. Also liess ich sie ein bisschen in Ruhe……
Tja, nun sind sie vertrocknet und verfault wahrscheinlich :-(.

Die einzigen Pflanzen, die ich bis jetzt (toi, toi, toi !!!!!) halten konnte, und das schon seit ein paar Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, ist ein über 1.50 m hoher Ficus und so ein „Geldbäumchen“, ach wie heissen die denn?
Mit so kleinen, ovalen, fleischigen Blättern. Wächst extrem schnell und braucht nicht so viel Pflege…. 😉

Ach, und die Krokusse im Garten, die kommen auch immer wieder. Aber das war’s dann auch schon.
Vor sicher schon 5-6 Jahren habe ich in unserer kleinen Böschung am Zaun ein paar Pflanzen rausgerissen, weil ich sie nicht mochte. Bis heute (!!!) ist dieses entstandene Loch nicht wieder zugewachsen. Egal, was ich da reinpflanze. Ich hatte schon Mohn probiert, irgendsoeine Kletterpflanze, diverse Bodendecker, Löwenmäulchen. Alles verreckt.
Moos wächst dort ein bisschen. Wow!!!

Ähm ja, und was will ich damit eigentlich sagen?

Weiss ich auch nicht. Vielleicht will ich einfach meine Pflanzen-Einkäufe damit rechtfertigen :-).

Skifahren in Hasliberg

da wir ja nun für viel Geld eine Skiausrüstung für alle (Ski, Schuhe, Stöcke, Helme) ausgeliehen haben, müssen wir auch hin und wieder mal Skifahren, sonst bringt das irgendwie nichts, oder?

Unser Ziel ist Hasliberg, weil dort ein Busunternehmen hinfährt und uns das pro Person inkl. Skipass für einen ganzen Tag nur 65.- Franken kostet.

Vor einem Monat waren wir schon mal, da hatten wir superschönes Wetter und leider hatte ich die Kamera nicht im Griff hat meine Kamera versagt. Somit von diesem Tag keine Bilder.

Gestern aber habe ich Bilder gemacht, nur war das Wetter nicht so dolle.
Wir sind um 9.00 Uhr angekommen und man sah die Hand vor Augen nicht vor lauter Nebel. Dazu noch Sturm und Schneefall ohne Ende.
Das ist im Lift ein bisschen unangenehm und tut im Gesicht ganz schön weh, wenn der Wind die kleinen, eisigen Flocken herumwirbelt.

Schnee hat es eigentlich genug in Hasliberg, es wäre also gar nicht nötig gewesen, nachzulegen :-).
Am Nachmittag hat es auch wieder aufgehört und hin und wieder kam sogar ein bisschen die Sonne durch.

Da sieht man die Hütte gar nicht mehr.

Missverständnisse

Der jüngste Spross hat bald Geburtstag. Ungewöhnlicherweise hat er eigentlich keine Wünsche.

„Kind, was wünschst Du Dir denn?“
„och, Lego vielleicht…..“
„und was da genau?“
„weiss nicht….“

Na, bravo. Da er der dritte ist, hat er natürlich auch schon eine ganze Menge Krempel von den grossen Brüdern geerbt. Was soll man da noch schenken?

Eben diskutierte ich diese Unentschlossenheit mit dem Herrn des Hauses. Er sagte:

„er wünscht sich ein Essen in der Krone“ (ein Restaurant im Dorf)

Ach…?
Was für ein spezieller Wunsch….

Ich holte den Wunschzettel hervor, den der Sohn dann nach langem Überreden doch noch zusammengestückelt hatte.
„Guck mal hier, das wünscht er sich auch noch alles.“

Da muss der Vater grinsen…….
Der letze Wunsch auf dem Zettel ist der, den er als Restaurantbesuch interpretiert hatte……

„Essen beim Krone“

Ok, ja, die Zeichnung erinnert ein bisschen an eine Krone, gebe ich zu.
Aber „Essen“ …..?

Gut, dass wir das noch geklärt haben, bevor wir mit dem Sohn einfach ins Restaurant gestiefelt wären…..

Selbsterkenntnis

Selbsterkenntnis ist schon eine tolle Sache :-).
Vor allem bei Kindern ist das besonders hilfreich, denn dann muss man nicht so viel erklären und begründen – sie merken es von selber !!

Hier geht das so:

kleiner Sohn baut sich unter seinem Hochbett eine Höhle mit vielen Decken und Isomatten und Kissen und sogar einem kleinen Lämpchen.

Er will dort schlafen. Zusammen mit dem mittleren Sohn. Gleich am selben Abend. Sofort.

An jenem Abend erlaube ich es nicht, weil ich weiss (ich brauche nicht erst noch die Selbsterkenntnis), dass die Kinder dort schlecht und vor allem (!!) nicht sehr lange schlafen. Es war schon sehr spät am Abend und ich wollte am nächsten Tag keine vollkommen missgelaunten, unausgeschlafenen Kinder haben. Grosses Geheule vom kleinen Sohn. Aber ich bleibe hart.

Für die nächste Nacht bekommen sie die Erlaubnis.
Das war von gestern auf heute.

Gestern Abend liege ich noch lesend auf dem Sofa, als ich zuerst noch Gekicher und Geflüster aus dem Kinderzimmer höre. Dann rumpelt es gewaltig und raschelt. Dann ist es wieder ruhig. Dann wieder so komische Geräusche. Es klingt für mich, wie wenn sie sich in ihren Betten herumwerfen würden. Aber sie liegen doch unter dem Bett….. oder…. ?

Heute Morgen muss ich feststellen, dass beide in ihren eigenen Betten geschlafen haben. Die Höhle ist verwaist.
Nanu?
Auf meine Nachfrage antworten sie:

“ boar, das war mega-heiss da unter’m Bett und voll unbequem, viel zu eng und überhaupt!!“

Tja, da habe ich mir mal wieder langes Gerede und unendliche Erklärungsversuche erspart.
Praktisch 🙂

Vorherige ältere Einträge