der neue Job

mein Plan war: möglichst viel Vormittage unterrichten, denn da sind die Kinderlein in der Schule und ich langweile mich zu Hause hätte ein bisschen Zeit.

deren Plan ist (offenbar): möglichst viele Abende, denn das ist die einzige Zeit, an der die Business-People überhaupt können. Und diese sind es nun mal, die hauptsächlich die Kurse überhaupt bezahlen können buchen.

Um überhaupt eingestellt zu werden, musste ich eine Liste mit möglichen Verfügbarkeiten meinerseits abliefern und habe natürlich so viel wie möglich angegeben, damit sie mich nehmen.
Das hat geklappt 🙂 .

Aber nun habe ich also zwei feste Abende, an denen ich unterrichten muss. Es sind dummerweise genau die Abende, an denen 2 meiner Jungs Training haben.
Gestern bekam ich dann spontan (!!) eine Vertretungsstunde für Freitag reingedrückt. Klar, kann ich auch noch machen, ist ja nur Vertretung und ausserdem gemäss meinem Plan ja als frei verfügbar…..

Ich denke, ich muss diese Verfügbarkeit noch mal überarbeiten, denn so bekomme ich womöglich andauernd sehr kurzfristig überall etwas eingeschoben und sooooo kurzfristig kann ich dann nicht immer einen Plan für die Jungs organisieren.

Ist ein bisschen ein Zwiespalt. Einerseits bekomme ich mehr Geld, je mehr Lektionen ich gebe. Andererseits darf die Familie dann aber doch nicht zu sehr unter die Räder kommen.
Zum Glück kann der Mann an meiner Seite bis jetzt immer sehr gut einspringen!! Das ist extrem hilfreich.

Letztendlich muss ich aber wohl nochmal mit der Chefin reden…..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: