schwere Entscheidung

Folgendes trug sich in der Schule des Sohnes zu:

Ein Test wurde geschrieben in einem Fach, dass sicher auch Interpretationen zulässt, oder wie soll ich das nennen, also nicht Mathe, wo die Lösungen eindeutig richtig oder falsch sein können.

Ein paar Tage vor der Rückgabe werden bereits die Noten mündlich bekannt gegeben, ohne dass die Kinder den Test sehen. Ein Kind (A) hat eine ungenügende Note, ein anderes Kind (B) eine genügende.

Heute nun die Rückgabe. Kind A hat die ungenügende Note mit z.B. 25 Punkten, Kind B hat die genügende Note mit nur 20 Punkten……

Hm, wie kann das sein? Kind A fragt den Lehrer und es stellt sich heraus, dass er sich bei Kind B vertan hat und dieses eigentlich ebenfalls eine ungenügende Note hätte bekommen müssen. Sogar noch schlechter als Kind A.

Offenbar ist es nun so, dass ein Lehrer, wenn er Fehler beim Korrigieren gemacht hat, die Note zu Gunsten des Kindes herauf setzten kann, nicht aber herab, denn das wäre ja zu Ungunsten des Kindes.

Irgendwie blöd, oder? Kind A ist jetzt verständlicherweise total sauer, obwohl dessen Note ja eigentlich korrekt ungenügend war. Kind B hat einfach Glück gehabt.

Oder kann ein Lehrer doch die Note schlechter machen? Er ist doch auch nur ein Mensch und kann sich mal irren. Das wäre auf jeden Fall fair.

Naja, es trifft zum Glück nicht das eigene Kind, aber diskutiert wurde hier trotzdem sehr rege beim Mittagessen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: