jetzt hat’s auch noch den letzten erwischt

Als wir hierher zogen im Jahr 2004, da blickten wir u.a. auf ein Stück Weideland, auf dem eine lange Reihe mit Hochstamm-Kirschbäumen stand. Sie blühten prächtig, brachten eine gute Ernte, aber auch viel Arbeit für den Bauern, dem sie gehörten. Wenn seine Kühe auf dieser Weide grasten, spendeten die Kirschbäume Schatten.

Vor ein paar Jahren wurden alle Bäume bis auf einen gefällt. Der Arbeitsaufwand (Bäume schneiden, düngen, gegen Ungeziefer spritzen, ernten usw.) sei zu gross, die Bäume rentierten nicht, sie müssten weg, argumentierte der Bauer.

In der Zeit, die er für einen Hochstammbaum zum Ernten braucht, könne er – ich weiss nicht mehr genau – 5 Niederstammbäume abernten oder so. Er hatte nämlich auch noch einen Haufen Niederstamm-Kirschbäume auf einer anderen Wiese.

Naja, und jetzt grade dröhnt hier die Kettensäge und als ich rausschaue, liegt auch noch der letzte Baum danieder und wird zersägt…….. sehr schade!!!!!!!!!

Dann werden wohl auch die Kühe hier nicht mehr vor unserer Haustüre grasen, denn sie haben ja keinen Schatten mehr im Sommer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: