das arme Vögelchen

gestern nachmittag sitze ich im Wohnzimmer und denke an nichts böses, da rumst etwas ans Küchenfenster. Das ist dieses typische Geräusch, das fast jeder kennt, wenn ein Vogel gegen die Scheibe fliegt.

An meinem Küchenfenster hängt und klebt noch ziemlich viel Schnickschnack, aber das hat den Vogel, eine kleine Meise, wohl nicht davon abgehalten, sich täuschen zu lassen……

Ich gucke durchs Fenster, sehe aber keinen Vogel. Ich gehe zur Haustür und gucke am Boden vor dem Fenster. Da sehe ich, dass der Vogel im Strauch sitzt. Hm, hat er es wohl überlebt, denke ich noch.

Ich gehe wieder rein und beobachte von drinnen. Die Meise hängt inzwischen an einem Ast, so wie sie sonst immer am Knödel hängen, aber ich sehe, dass sie leider nicht wirklich fit ist, sie hängt einfach nur da, das Köpfchen wackelt verwirrt hin und her. Plötzlich wird sie immer schwächer, der Griff um den Ast löst sich immer mehr und das Vöglein stürzt ab……..waaahhhh, dieses Bild bekomme ich nicht mehr aus dem Kopf !!!! Wie dieser Vogel da so abstürzt. Ich hätte sie gerne aufgefangen, aber ach, das wäre wahrscheinlich noch schlimmer gewesen, dieses kleine Wesen in der Hand zu haben und zu spüren, wie das Leben aus dem zarten Körper schwindet………

.

.

.

Interessant aber war – trotzallem –  dass in dem Moment eine andere Meise angeflogen kam, sich auf den untersten Ast des Strauches setzte, und schaute, was mit dem abgestürzten Vogel los war. Erst als sie merkte, dass da offensichtlich nichts mehr zu machen war, flog sie davon.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: