Ein neues Buch auf dem SUB

Es heißt „Schmetterling und Taucherglocke“ von Jean-Dominique Bauby.
Neulich kam der Film mal ganz spät im TV und ich hab ihn aufgezeichnet. Eigentlich gucke ich sonst möglichst immer zuerst den Film, lese dann das Buch, aber hier wusste ich gar nicht, dass es ein Buch gibt. Ich kannte auch den Film nicht.
Es geht um einen Mann, der mit 43 Jahren einen Hirnschlag erleidet und nach ein paar Wochen Koma zwar erwacht, aber nur noch sein Augenlid bewegen kann. „locket in“ nennt man das. Während 15 Monaten diktiert er nur mit dem Zucken seines Augenlides dieses Buch! Sehr bewegend ist auf jeden Fall schon mal der Film gewesen. Das Buch wird es sicher auch sein!

Jetzt muss ich aber erst noch den Schafskrimi „Glennkill“ fertiglesen, dann Suche ich mal meinen SUB durch, was als nächstes kommt.

Vollmond…….

au weia, jetzt habe ich grad so ein richtig übles Vollmond-bringt-alle-in-den-Wahnsinn-Telefonat geführt.

Aber ich hatte wohl den Vollmond, ich weiss nicht so genau. Ich versuche es mal zu rekonstruieren:

Mein Ziel war es, einen Termin für eine Inspektion hier im Haus zu verabreden bei einer Firma. Eigentlich ja keine so grosse Sache.

Also:

kurzes Vorgeplänkel, was ich will und so, dann will sie meine Angaben:

sie: Postleitzahl

ich: 1234

sie: ja, hm, brummel, brummel. Wie ist die Postleitzahl?

ich langsam und deutlich:  1——–2————3—————4

sie: Strasse

ich: Musterweg 1

sie: Ach ja, Herr XY.

ich: ähm, ja.

sie: wann würde es Ihnen denn passen?

ich: am besten am 2. oder 3. September ab 14.00 Uhr.

sie: ähm, hmmmm, ja, hmmmmmmm, ähemmmmmm, wann passt es Ihnen?

ich: ist Ihnen schon aufgefallen, dass ich hier immer alles zweimal sagen muss? Hören Sie mir gar nicht zu?

sie: na, Sie könnten aber auch mal oben runter kommen

ich: hören Sie mir doch einfach beim ersten mal richtig zu, dann muss ich nicht immer alles wiederholen

sie: wir können den Termin auch absagen

ich: ?????? Halloooooo? Wer bringt denn hier bitte wem eine Dienstleistung? Sie können mir auch gerne jemand anderen geben, wenn Sie zu müde sind. Es klingt so, als ob sie gleich einschlafen!

sie: 2. September 15.00 Uhr. ist das recht?

ich: na, also, geht doch 🙂

Boar, die war also echt sowas von verpeilt und verpennt!!! Ich konnte einfach nicht anders und wer weiss, vielleicht hat mich wirklich der Mond???

Na, wie auch immer, ich habe meinen Termin und es kommt ja zum Glück nicht diese nette Dame hierher sondern ein hoffentlich ausgeschlafener Mann. Und Vollmond ist dann ja auch nicht mehr……

hoffentlich hilft’s

am Donnerstag abend fing plötzlich mein Hals an zu kratzen, die Nase juckte und der Kopf brummte.

Freitag Vormittag ging noch so, aber ab dem frühen Nachmittag lag ich platt auf dem Sofa und tat nur noch das Nötigste. So gegen 19.00 Uhr bin ich dann „ohni Z’Nacht ins Bett“ (ohne Abendessen) und bin erst heute morgen gegen 7.00 wieder erwacht aus komatösem Schlaf.

Aber das war es wohl, was ich gebraucht hatte, denn voller Elan stürzte ich mich heute Vormittag auf die grosse Fensterfront im Wohnzimmer. 4 grosse Terrassentüren vom Boden bis zur Decke so breit wie das Wohnzimmer. Alle wollten geputzt werden. Und damit ich das nicht andauernd wiederholen muss:

Ob sich das Wetter an meine Anweisungen hält sei mal dahingestellt, aber probieren kann man’s ja mal 🙂

Und – oh – ich kann meinen Garten plötzlich wieder sehen…………

Darauf hat die Welt gewartet

Hier im Hause gibt es eine neue Erfindung.

Leider darf ich aus Persönlichkeits-Schutz-Gründen nicht schreiben, wer sich diese geniale Erfindung ausgedacht hat. Die grossen Denker und Erfinder sind eben manchmal ein bisschen pingelig………..

Aber vorenthalten möchte ich sie euch auch nicht :

Nie wieder aufräumen!!!!!!! Dank dieser so einfachen, unauffälligen, aber durchaus wirksamen Erfindung:

hach, ein Bild darf ich auch nicht zeigen………….. sagt der Erfinder………..

Hmm, dann muss ich es also nur beschreiben: Man nehme einen Zettel und schreibe:

SAUBER LASSEN !!!!!!!!!!

Und den legt man dann dahin, wo es aufgeräumt bleiben soll. Tja, Betonung liegt leider auf bleiben, denn für diese Erfindung muss man schon mindestens einmal alles aufgeräumt haben. Sonst funktioniert’s nicht 🙂 . Ich probier das nachher mal mit dem Esstisch aus…… der ist gerade einigermassen ordentlich.

so geht’s besser

Das ist ein Lied, bei dem mir so einiges leichter fällt.

Training mal als erstes. Der Song hat so einen Rhythmus, dass man einfach loslegen muss!!!
Putzen geht bestimmt auch super, habe ich aber noch nicht ausprobiert….. 😉 (morgen mache ich mal den Holzboden wieder frisch)
Oder die Fenster?

Auf jeden Fall sehr motivierend:

zum zweiten mal

ist es mir jetzt schon passiert, dass ich meinen Einkaufswagen im Laden nicht mehr gefunden habe.
Ich kaufe eben meistens so ein, dass ich den Wagen irgendwo abstelle und dann ohne Wagen durch die Gänge gehe, ist nicht so eng dann.

Beim letzten mal war ich mir sicher, dass jemand anderes ihn genommen hat und dann, als er/sie es gemerkt hat, ihn einfach irgendwo anders stehen gelassen hat.

Heute muss ich zu meiner Schande gestehen, dass diesmal wirklich ausschliesslich ich verantwortlich war für das Abhandenkommen meines Wagens.
Ich hatte einen kleinen Taschenkalender in der Hand und war absolut sicher, dass hier, und nur genau hier mein Wagen noch vor wenigen Sekunden stand. Und nun war er weg. Dieser Ort befand sich genau vor dem Rollband in den ersten Stock, also war klar, jemand ist mit meinem verwechselten Wagen schon hochgefahren. Es stand nämlich auch ein anderer Wagen etwas herrenlos/frauenlos vor dem Rollband.

Ich vermutete, dass dieser Jemand wohl kaum meinen Wagen extra wieder nach unten fahren würde, wenn er den Irrtum feststellt. Also bin ich nach oben, um den vermeintlichen Wagendieb an der Kasse zu stellen.

Tja, aber da war niemand mit meinem Wagen oben. Weder an der Kasse noch in den Gängen. Mit meinem kleinen Taschenkalender in der Hand irrte ich herum auf der Suche nach meinem Wagen.

Also wieder hinunter, vielleicht hat ihn jemand einfach zur Seite geschoben.

Was soll ich sagen? Da stand, allerdings an einer völlig anderen Stelle als der, die ich für die richtige gehalten hatte, ganz lieb und unschuldig mein Wagen und wartete…………
Als ich ihn sah, erinnerte ich mich zum Glück daran, dass ich ihn tatsächlich dort abgestellt hatte, um nach den Kalendern zu suchen. Na immerhin, hat mich mein Gedächtnis noch nicht vollkommen verlassen, aber wenn das so weiter geht, dann mache ich mir echt langsam Sorgen………

TV-Tipp heute auf 3sat, 20.15

diesen Film kann ich absolut empfehlen. Habe ich davon nicht neulich schon geschrieben?
Ich hatte ihn auf DVD geguckt, und heute kommt er nun im Fernsehen.

„Die Frau des Leuchtturmwärters“ (20.15 Uhr auf 3sat)

Ein Klassefilm!!!
Angucken!!

Vorherige ältere Einträge