ich glaub‘ ich mach’s !

Am Donnerstag werde ich mir bei ALDI ein Musikinstrument kaufen. Das ist zuerst ein völlig absurder Gedanke, aber als ich das Angebot gesehen hatte, liess es mich nicht mehr los. Das ist immer ein gutes Zeichen. Andauernd geistert dieses Teil durch meinen Kopf.

Mir ist bewusst, dass das Instrument, in diesem Fall eine Klarinette, sicher unterste Qualitätsstufe ist, aber – hey: es soll ja auch Leute geben, die einen Computer bei ALDI kaufen, oder? Und nur mal so zum Probieren……..

Das (geschenkte) Klavier, das ich hier zuhause stehen habe, ist zwar von der Qualität her sicher sehr hochwertig (Grotrian Steinweg), aber es ist uralt, so ca. 70-80 Jahre, das Holz am „Körper“ blättert fast überall ab, einige Tasten klemmen, 3-4 tiefe Töne lassen sich nicht mehr stimmen, weil da ein Riss im Holz ist, wo die Saiten festgeschraubt sind, usw, usw.

Aber: ich spiele jetzt seit glaube ich 6 Jahren ohne Probleme auf diesem Instrument. Und ich will ja nicht Konzertpianistin werden. Ebenso möchte ich auch nicht ein Star mit der Klarinette werden. Also, was soll’s? Fange ich eben erstmal mit einem ALDI-Teil an 🙂

Jetzt überlege ich nur noch, ob ich, so wie ich es z.B. aus Berlin kenne, schon am Mittwoch abend mein Zelt vor dem Eingang aufschlagen soll, oder ob ich mich hier in der braven, anständigen Schweiz damit doch eher blamiere……..

Irgendwie kann ich mir die Schweizer nicht vorstellen, wie sie sich über die Angebote wälzen, sich die Teile aus den Händen reissen und sich gegenseitig verhauen. Andererseits ist dieser ALDI, der hier in der Nähe ist, auch sehr nah am Elsass. Ob wohl die Elsässer interessiert sind an Musikinstrumenten?

Na, mal sehen, ich werde berichten, ob und wie ich meine Klarinette ergattern konnte.

Stay tuned 🙂

Advertisements

3 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Chris
    Jul 06, 2010 @ 17:53:44

    Tu Dir BITTE einen Gefallen und kauf die Klarinette NICHT! Du wirst Dich nur und ausschließlich ärgern…
    Diese Diskussionen ob der Real-, Aldi-, Ebay-Billigstinstrumente habe ich immer wieder auch mit Eltern… *seufz*
    Wenn Du das Instrument lernen willst, brauchst Du auch einigermaßen gescheites „Werkzeug“. Die Mechaniken solcher Instrumente sind so miserabel verarbeitet, dass das Instrument innerhalb eines halben Jahres unspielbar werden kann. Ich hatte eine Flöte aus solcher Quelle 3 Monate nach Kauf – no comment.
    Wenn Du magst: ich hab auch noch einen Artikel über solche Billigstinstrumente – mail mich an, dann schick‘ ich ihn Dir!
    Liebe Grüße
    Chris

    Antwort

    • asty22
      Jul 06, 2010 @ 18:02:03

      Liebe Chris, ich hatte es ja befürchtet, dass Du mir abraten würdest, so als Profi, aber ich will eigentlich nur ein bisschen herumprobieren mit der Klarinette. Ein richtig gutes Instrument würde mich ca. 1000 Franken kosten……… (etwas mehr haben wir grad für’s Saxophon ausgegeben, da war es uns das auch wert), Bei dem Preis von ALDI ist es mir (fast) egal, wenn es dann nach ein paar Monaten Schrott ist. Und falls ich tatsächlich entdecke, dass ich Talent haben sollte…….. dann kann ich doch immer noch ein richtiges kaufen, oder? Danke trotzdem für Deinen Hinweis, ich kann mir vorstellen, wie es den Musiker schmerzt, wenn er sieht, womit so manch einer versucht Musik zu machen………

      Antwort

  2. Chris
    Jul 08, 2010 @ 15:59:26

    *seufz*

    ich bin kein Profi – das vorab. Aber ich bin immer und jederzeit für vernünftiges Werkzeug. Und die Klangvorstellungen, die gerade ein Anfänger mit so einem „Instrument“ entwickelt – oder besser NICHT entwickelt, schaden auf Dauer auch mehr. Wenn Du „dann ein richtiges kaufst“, kannst Du direkt damit anfangen, die Klangvorstellung, die Hörintonation und eventuell sogar die falsch stimmenden Töne zu korrigieren.

    Du brauchst kein „richtig gutes“ Instrument, sondern „nur“ ein vernünftiges Schülerinstrument. Und das gibt’s zum Teil auch auf Mietbasis im Musikhaus oder aber gebraucht überholt. 1000 SFR sind ca. 750 € – ja, das legt man in etwa für eine Klarinette hin. Lohnt es sich nicht, nach D rüberzufahren und hier zu schauen?

    Es gibt zwar – vor allem im Ostblock – noch genug Musiker (vor allem Sinti und Roma), die auf Instrumenten spielen, die bei uns noch nicht mal mehr als Deko an der Wand hängen würden, aber sinnvoll ist was anderes…

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: